Wittenburg : Frischzellenkur für Wahrzeichen

Wittenburg erhält hochdotierten Fördermittelbescheid, um Sanierung der Mühle anzupacken / Arbeiten müssen im November fertig sein

svz.de von
31. März 2014, 11:32 Uhr

Wittenburgs Bürgermeisterin Dr. Margret Seemann hat kürzlich einen Fördermittelbescheid vom Landwirtschaftsministerium zur Sanierung der Mühle erhalten. Damit werden die Gesamtkosten für die Sanierung des stark erneuerungsbedürftigen Gebäudes, das unter Denkmalschutz steht, unterstützt.

Für ein gutes Gelingen wurden bereits die ersten Weichen gestellt. „Ohne die Stadtvertretung, die für eine Umwidmung einiger Mittel von 2015 auf 2014 gesorgt hat, wäre es nicht möglich gewesen, die Maßnahme nun anzupacken“, erläutert die Bürgermeisterin. Die Stadtvertretung werde sie bei diesem Thema auch weiter unterstützen, fügt Bürgervorsteherin Sybill Moß hinzu.

Welche Bereiche der Mühle besonders sanierungsbedürftig sind und bis wann die Maßnahme abgeschlossen sein muss, lesen Sie in unserer Ausgabe vom Dienstag oder in unserem Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen