Hagenow : Freibad wird zur Baustelle

Bademeister Kalle Schatz erklärt das Problem.
1 von 2
Bademeister Kalle Schatz erklärt das Problem.

Mit dem Start der Badesaison beginnen Bauarbeiten im Hagenower Naturbad / Der Sprungturm neigt sich und soll gesichert werden

von
13. Mai 2016, 21:00 Uhr

Während andere Freibäder am Wochenende in die Saison starten, müssen sich die Hagenower noch wenige Wochen gedulden, um ins kühle Nass zu springen. Seit den Bauarbeiten an der Uferbefestigung im letzten Jahr neigt sich der Drei-Meter-Turm gen Wasser. Nach ersten Einschätzungen zwar nicht gefährlich, aber die Verwaltung will auf Nummer sicher gehen und den Sprungturm ab kommenden Dienstag im Boden verankern.

„Wir haben dort viele Kinder in der Saison. Das Risiko tragen wir nicht“, sagt Bärbel Becker, Teamleiterin für Kultur und Sport im Rathaus. Das Problem: Um den Uferbereich neu verkleiden zu können, musste 2015 das Wasser abgelassen werden. Bis weit in den November hinein dauerten die Arbeiten. Durch den fehlenden Gegendruck des Wassers und die Witterung sei es zu Verformungen gekommen.

Warum nicht früher mit den Bauarbeiten begonnen werden konnte?

Hintergründe dazu lesen Sie in unserer Printausgabe am Wochenende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen