In der Weihnachtsbäckerei : Florianjünger als „Keksebäcker“

Die Kinder der Kinderfeuerwehr in der Küche der Grundschule.
Die Kinder der Kinderfeuerwehr in der Küche der Grundschule.

svz.de von
12. Dezember 2013, 07:00 Uhr

Reichlich verzierte Sterne, Glocken, Tannenbäume und Engel - alle in Keksform - sind vor Kurzem in der Schulküche der Oberschule entstanden. Die Kinder der Kinderfeuerwehr Neuhaus waren hier am Werk. Der Teig war glücklicherweise schon fertig, die Bäckerei Manfred Ickert hatte ihn gespendet. So konnte es gleich losgehen. Der Teig wurde ausgerollt, die Keks ausgestochen und verziert und einige Bleche in die Backöfen geschoben. Dann hieß es für die Floriangruppe: Sammeln im Feuerwehrhaus. Kaum saßen alle an der adventlichen Kaffeetafel, klopfte es auch schon an der Tür. Den Besucher im roten Mantel und mit weißem Bart kannte jeder. Und auch einen großen Sack voller Geschenke hatte der Weihnachtsmann dabei. Die gab es aber erst, wenn ein Gedicht aufgesagt oder ein kleines Lied gesungen wurde. Auch die selbstgebackenen Kekse schmeckten schon, besonders beim gemütlichen „Filmgucken“ nach dem aufregenden Besuch.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen