zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

19. November 2017 | 00:37 Uhr

Boizenburg : Feuerteufel am alten Kraftwerk?

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

43 Feuerwehrleute löschten am Morgen ein brennendes Bürogebäude

svz.de von
erstellt am 20.Aug.2014 | 16:45 Uhr

Flammen am Stadtpark: Bei einem Brand in einem leerstehenden Bürogebäude ist am Morgen ein Sachschaden entstanden, über dessen Höhe bislang niemand gegenüber unserer Redaktion Auskunft geben wollte oder konnte. Erfreulich: Es ist keine Person verletzt worden, und die Feuerwehr konnte ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern. Unerfreulich ist dagegen, dass die Polizei nach ersten Ermittlungen auch davon ausgehen muss, dass jemand das Feuer legte.

Am frühen Morgen sah ein Jogger am alten Biomasseheizkraftwerk ein Bürogebäude im Feuerschein. So lautete dann auch das Einsatzstichwort, das beim stillen Alarm auch der stellvertretende Ortswehrführer Udo Behnke auf dem Display seines Piepers las. 43 Frauen und Männer fuhren von Boizenburg, Bahlen und Schwartow mit, so die Sprecherin Maria Bönning, neun Einsatzwagen zum Stadtpark. Gemeindewehrführer Bernd Buck leitete den Einsatz. Problematisch war, dass keine Bekämpfung im Gebäude selbst erfolgen konnte. Die Flammen hatten den Dachstuhl derart beschädigt, dass mit seinem Einstürzen gerechnet werden musste. Der Sicherheit von Personen gilt oberste Priorität, Einsatzkräfte eingeschlossen. Um die Brandnester zu erreichen, musste das Blechdach runter, was die Kameraden allein nicht schafften. Hilfe kam von einem Tiefbauunternehmen mit schwerer Technik. Gegen 9.45 Uhr erreichten die Boizenburger wieder die Wache. Sie rüsteten die Fahrzeuge auf und meldeten 10.30 Uhr ihre volle Einsatzbereitschaft.

Warum das Feuer ausbrach, ist bisher unklar. Das rund 300 Quadratmeter große Gebäude ist schon längere Zeit ohne Strom und Gas, befindet sich auf einem gesicherten Gelände und war verschlossen. Die Kripo ermittelt und schließt derzeitig eine Brandstiftung nicht aus, sagte der Leiter des Polizeireviers Fredo Kreft.

Die Investoren des Objektes nennen sich, so die Leiterin des Fachbereiches Bau und Ordnung, Dagmar Poltier, „Erneuerbare Energie Boizenburg GmbH“. Sie würden hier gern ein Biomasseheizkraftwerk betreiben, was bei vielen Boizenburgern aber auf wenig Gegenliebe stieß.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen