Dreilützow : Feuer und Flamme

Gemeinsame Zeit für Väter und ihre Kinder
Gemeinsame Zeit für Väter und ihre Kinder

Schloss Dreilützow lädt Väter mit Kindern zum Erlebnis-Wochenende ein

von
17. Januar 2019, 05:00 Uhr

In vielen Fällen verbringen Väter weniger Zeit mit ihren Kindern als die Mütter. Das Wertvollste, was Väter aber ihren Kindern schenken können, sind gemeinsame Erlebnisse. Deshalb bietet das Schloss Dreilützow einen Ort und einen Anlass, um dort mit anderen Vätern zusammen besondere Wochenenden zu verleben. Das erste Wochenende findet vom 15. bis 17. Februar mit dem Thema Faszination Feuer statt.

Unter Anleitung des Erlebnispädagogen Harald Jäger wird es vielfältige Aktionen rund um das Feuer geben. Fackeln bauen, Holzschalen brennen, Feuer mit wenigen Hilfsmitteln selbst entfachen, in der Nacht den Feuerkorb schwingen und vieles mehr steht auf dem Programm. An den Tagen und am Abend wird auch Zeit sein, dass Väter miteinander ins Gespräch kommen. Angesprochen sind hier Väter mit ihren 9- bis 14-jährigen Kindern.

Im Laufe des Jahres finden weiter Wochenenden für Väter mit Kindern im Schloss Dreilützow statt. Wer Interesse an diesen vom Schloss Dreilützow und der Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck organisierten Wochenenden hat, kann sich gerne im Schloss Dreilützow melden unter der Telefonnummer 03 88 52 /5 01 54.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen