Redefin : Feierliche Aufnahme in die Biosphäre

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von 26. April 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Der Moment der Unterschrift, Marianne Röckseisen (li.) unterschreibt im Beisein von Joachim Duchow vom Biosphärenamt, den Vertrag. Rechts Redefins Bürgermeisterin Roswitha Böbel.
Der Moment der Unterschrift, Marianne Röckseisen (li.) unterschreibt im Beisein von Joachim Duchow vom Biosphärenamt, den Vertrag. Rechts Redefins Bürgermeisterin Roswitha Böbel.

Bresegard bei Picher und Redefin sind seit gestern freiwillig per Vertrag an das Schutzgebiet Elbe gebunden und erhoffen sich davon einen großen Schub

Redefin | So etwas gab es nach der Wende noch nie. Mit Bresegard bei Picher und Redefin haben sich gleich zwei Gemeinden per Vertrag an das Unesco-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe gebunden und können nun mit den Vorteilen punkten und sich der vielen Netzwerke bedienen. Allerdings sollen und wollen sie sich auch an strenge Auflagen halten. Oberstes Ziel is...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite