Boizenburg : Faire Osteraktion an der Elbe

Auch wenn es am Sonnabend beim Eintauschen der versteckten Anhänger mit dem Logo von fair_bock(t) auf dem Marktplatz regnete, war die Aktion ein voller Erfolg. 105 von 120 wurden gefunden.
1 von 3
Auch wenn es am Sonnabend beim Eintauschen der versteckten Anhänger mit dem Logo von fair_bock(t) auf dem Marktplatz regnete, war die Aktion ein voller Erfolg. 105 von 120 wurden gefunden.

Die Ostersuch-Aktion der Jugendinitiative „fair_bock(t)“ stieß auf riesiges Interesse bei den Boizenburgern

svz.de von
19. April 2017, 07:00 Uhr

Diese Ostersuch-Aktion war rundum gelungen. „Ich habe selten so viele Menschen im Stadtgebiet unterwegs gesehen“, meinte ein Rentnerin am Sonnabend auf dem Marktplatz zu den Veranstaltern. Sie hatte mit ihrer Enkelin wegen der großen Anzahl von Suchenden trotz zweistündigen Ausschauhaltens keinen der 120 „fair_bock(t)“-Anhänger mehr gefunden, die die Jugendinitiative im gesamten Stadtgebiet am Karfreitag versteckt hatte. Doch wie die anderen Suchenden Boizenburgs, die sich zwar auf den Weg gemacht, aber nichts mehr gefunden hatten, bekam ihre Enkelin einen Trostpreis. „Das waren Überraschungseier, Stifte, Malbücher oder Springseile“, erklärte Ricke der SVZ. Die eigentlichen kleinen Ostergeschenke, die die glücklichen Finder am Sonnabendvormittag auf dem Marktplatz eintauschen konnten, waren kleine Holzspiele, Playmobil-Ostereier mit Piraten bzw. Nixen, Kinogutscheine oder Beutel mit Büchern und Spielen.

Die Anhänger waren in der Altstadt, im Stadtpark, auf der Siedlung und am Bahnhof versteckt gewesen, an Bäumen, Straßenrändern oder Kübelpflanzen.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen