Autofähre kommt wohl nicht so bald : Fähranleger in Herrenhof fast fertig

Am Ende der neuen Zuwegung befindet sich der Fähranleger. Bis eine Autofähre verkehrt, wird wohl noch Zeit verstreichen.
Foto:
1 von 1
Am Ende der neuen Zuwegung befindet sich der Fähranleger. Bis eine Autofähre verkehrt, wird wohl noch Zeit verstreichen.

Betreiber Peter Schneeberg erwartet Unterstützung beim Bau eines Anlegers in Hitzacker und bei der Anschaffung einer kleinen Autofähre

svz.de von
20. Dezember 2013, 06:00 Uhr

Er ist fast fertig, der Fähranleger in Herrenhof. Der Spundwandkasten aus Metall steht noch und muss „abgebrannt“ werden (Teile werden mit Schneidbrenner durchtrennt). Aber das eilt nicht, der Fährbetrieb ist über die Winterzeit eingestellt und außerdem steht das Wasser hoch, so dass dort zurzeit ohnehin nichts gearbeitet werden kann. Zu Beginn des Frühjahrs werde es sicher eine offizielle Abnahme mit Pressebeteiligung geben, war von Jens Hesebeck aus dem Bauamt von Hitzacker zu erfahren. Gekostet haben Anleger und das Drumherum etwa 305 000 Euro. Man sei innerhalb des Kostenrahmens geblieben, so Hesebeck.

Der Anleger auf der Hitzackeraner Seite fehlt indes noch....

Den ganzen Beitrag lesen Sie am Sonnabend auf der Neuhaus-Seite.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen