Hagenow : Erntefest der Rassegeflügelzüchter

Das Interesse der Geflügelzüchter an den Ausstellungstieren war groß.  Fotos: Dieter Hirschmann
1 von 3
Das Interesse der Geflügelzüchter an den Ausstellungstieren war groß. Fotos: Dieter Hirschmann

Der Hagenower Verein „Goldene Feder“ hatte zur Ausstellung in das Alte Eierlager eingeladen. Kreisverband blickt auf Zuchtjahr 2015

von
11. Januar 2016, 09:37 Uhr

Die Rassegeflügelzüchter des Hagenower Vereins „Goldene Feder“ feierten am Wochenende im Alten Eierlager von Hagenow ihr Erntefest für das vergangene Zuchtjahr.

Vor einem Jahr hatte übrigens die Vogelgrippe allen Rassegeflügelzüchtern in der Region einen Strich durch die Rechnung gemacht, das war in diesem Jahr anders.

„272 Tiere, Hühner, Zwerghühner und Tauben sind hier im Eierlager zu bewundern, insgesamt stellten 32 Züchter aus, darunter auch Freunde aus Geesthacht und aus Neuhaus. Der Besucher freut sich immer auf ein große Vielfalt an Tieren, die hier zu sehen ist. So sind beispielsweise bei den Hühnern auch alte Rassen mit dabei. Diese Schau gibt wiederum uns als Züchter einen Anhaltspunkt, wo wir stehen“, sagt Heiko Dankert, der Vereinsvorsitzende.

Bereits am Donnerstag erfolgte die Bewertung der einzelnen Tiere durch die Preisrichter Christopher Handy aus Grabow, Norbert Jarchow aus Waren, Fredi Rosenthal und Hans-Georg Voß, beide aus Meyenburg. Acht Ausstellungstiere erhielten die Note „vorzüglich“ und 20 Tiere die Bewertung „hervorragend“. Der Hagenower Rassegefügelzuchtverein hat 53 Mitglieder, davon drei Jugendliche.

Volker Döscher, Vorsitzender des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Ludwigslust, blickte im SVZ-Gespräch zudem auf das Zuchtjahr 2015 im Kreisverband zurück. „Im Kreisverband sind derzeit zehn Rassegeflügelzuchtvereine organisiert. Wenn ich an das vergangene Zuchtjahr denken, fallen mir unter anderem die Jahreshauptversammlung im Mai ein, der sehr gut besuchte Kreiszüchtertag im September in Hagenow ein. Außerdem führten wir vier Ausstellungen durch, die Westmecklenburger Rassetaubenschau in Redefin, in Grabow eine Geflügelausstellung, die Kreisverbandsschau als größte Schau mit mehr als 500 Tieren und 59 Ausstellern. Abschluss der Saison ist die Ausstellung jetzt in Hagenow“, erzählt Kreisvorsitzender Volker Döscher. Er zeigt sich mit den Ergebnissen des vergangenen Zuchtjahres recht zufrieden. „Im Verband gibt es zehn Jungzüchter. Wir würden uns noch mehr junge Leute wünschen, die sich diesem Hobby annehmen. Der Hagenower Verein hat übrigens drei Jungzüchter“, sagt er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen