zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

25. November 2017 | 10:56 Uhr

Zeetze : Erneuter Sieg für die Gruppe

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Gemeindefeuerwehrtag in Zeetze mit sportlichen Wettkämpfen. Neue Anhänger „Beleuchtung“ und „Gefahrgut“ feierlich übergeben

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 21:00 Uhr

Bei noch strahlendem Sonnenschein eröffnete Gemeindebrandmeister Dirk Baumann den Tag und übergab an Pastor Schieferdecker zur Morgenandacht. Gleich danach begannen die spannenden Wettkämpfe, bei denen sich zeigte, wofür die Feuerwehrleute die letzten Wochen trainiert haben. Es galt, mit einer Gruppe von neun Leuten einen Löschangriff aufzubauen und Zusatzaufgaben, wie Knotenkunde und Fragen beantworten, zu meistern.

Das „Rennen“ entschied die Gruppe Stapel 1 mit deutlichem Vorsprung für sich, gefolgt von Stapel 2, Laave/Kaarßen und der Gemeinschaftsgruppe des 4. Zuges Amt Neuhaus. Auf dem fünften Platz folgte Tripkau vor Kaarßen und Dellien. Knapp vor der Mannschaft aus Haar reihte sich Neuhaus/Elbe ein. Den zehnten Platz belegte die Gruppe aus Wehningen und das Schlusslicht bildete der Ausrichter Zeetze.

„Ihr Auftrag lautet Brandbekämpfung“, so der Schiedsrichter zu den jeweiligen Gruppenführern, die ihre Mannschaft mit kurzen knappen Befehlen losschicken. Jeder Handgriff muss sitzen, jeder Bewegungsablauf stimmen, jeder Abschnitt mit einem Zeittakt schnellstmöglich abgearbeitet werden.

Bei den Pokalwettkämpfen am Nachmittag meinte es Petrus allerdings nicht mehr so gut mit den Brandschützern und erschwerte die Übung mit anhaltenden Graupelschauern. In der Kategorie TS (Tragkraftspritze) sicherte sich erneut die Gruppe Stapel 1 den Sieg, gefolgt von Südergellersen, Wendhausen, Hittbergen-Hohnstorf und Embsen. Mit dem LF (Löschfahrzeug) gewann die Mannschaft aus Melbeck. Auf die folgenden Plätze schafften es Wendhausen, Garze, Embsen und Bleckede.

Als Gäste begrüßte man Ortsvorsteher Marco Puls, den stellvertretenden Bürgermeister Christian Fabel und den stellvertretenden Kreisbrandmeister Henning Banse.

Der Gemeindefeuerwehrtag, welcher trotz des unbeständigen Wetters von vielen Zuschauern besucht wurde, eignete sich als guter Rahmen für besondere Übergaben und Verabschiedungen. So nutzte Gemeindebrandmeister Dirk Baumann die Gelegenheit, um sich noch einmal für die Zusammenarbeit bei Marco Ochel zu bedanken. Vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Henning Banse wurde Ochel für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Roberto Pilz und Erwin Seidel erhielten ein Präsent für die zahlreichen Stunden, welche sie in den Bau des in Tripkau stationierten Beleuchtungsanhängers gesteckt haben. Dieser wurde zusammen mit dem Gefahrgutanhänger feierlich und ganz offiziell übergeben.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen