zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

18. Dezember 2017 | 06:05 Uhr

A 24 bei Gudow : Erneut schwerer Lkw-Unfall

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert

Nachdem Autofahrer erst am Montag wegen eines Lkw-Unfalls auf der A 24 in Höhe Gudow vor einer wahren Geduldsprobe standen, ereignete sich am Samstagmorgen gegen 9.15 Uhr ein weiter schwerer LKW Unfall in Höhe Gudow. „Diesmal ist zirka 500 Meter hinter der Anschlussstelle Gudow ein Gliederzug bestehend aus Zugfahrzeug und Anhänger nach rechts von der Autobahn abgekommen und umgestürzt“, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei Talkau. Geladen hatte der LKW 18 Tonnen Leergut. „Der 31-Jährige Fahrer aus Valluhn war in Richtung Edeka Zentrallager Gallin unterwegs, als er plötzlich aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam, einige Meter Leitplanke niederwalzte und schließlich in der hinter der Leitplanke befindlichen Böschung umstürzte und liegen blieb“, so der Beate weiter. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Verkehr wurde bis 10 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Im Anschluss waren beide Fahrspuren erstmal wieder frei. Ab 12.30 Uhr erfolgte dann die Bergung des verunglückten Lkw. Hierzu musste eine Vollsperrung eingerichtet werden. „Der in Fahrtrichtung Berlin fahrende Verkehr wurde an der Anschlussstelle Hornbek von der Autobahn geleitet. Die Anschlusstelle Gudow wurde in Fahrtrichtung Berlin ebenfalls voll gesperrt“, so der Polizeibeamte. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen