Lübtheen : Ermutigende Worte am Portal

Am Portal der Lübtheener Kirche bietet Pastor Markus Holmer seine Predigt, die nicht in einem sonntäglichen Gottesdienst gehört werden konnte, zum Mitnehmen und Lesen an.
Am Portal der Lübtheener Kirche bietet Pastor Markus Holmer seine Predigt, die nicht in einem sonntäglichen Gottesdienst gehört werden konnte, zum Mitnehmen und Lesen an.

Pastor Markus Holmer und das Team der evangelischen Kirche Lübtheen sind weiter für ihre Gemeinde da

von
04. April 2020, 05:00 Uhr

„Normalerweise gebe ich eine Kopie meiner Sonntagspredigt beim Ausgang an die Gemeindemitglieder aus. Derzeit ist kein Gottesdienst möglich, also brauche ich auch keine Predigt zu schreiben, dachte ich noch vor kurzem. Doch viele Menschen haben nachgefragt, ob es denn nichts zu lesen gebe. Ich habe einen Text für den letzten Sonntag verfasst und zum Verteilen haben wir uns auf diese Weise beholfen“, erklärt Pastor Markus Holmer, warum am Portal der evangelischen Kirche Lübtheen mit dem Hinweis „Zum Mitnehmen“ zum ersten Mal Texte auf einer Leine hängen.

„Die Kirchentür ist geschlossen, diesen Zustand bedauern wir sehr. Es ist schmerzlich für uns, dass wir gerade in dieser Zeit nicht so zusammenstehen und zusammenrücken können, wie wir wollen und müssten“, sagt Markus Holmer und wünscht sich, dass der gedruckte Predigttext seinen Lesern eine Atempause und Besinnung verschafft. „Ich habe aktuell so viel zu tun, dass ich noch gar nicht bemerkt habe, dass es Corona gibt“, beschreibt der Pastor überspitzt seine Situation, „Doch es gibt viele Menschen, bei denen derzeit genau das Gegenteil los ist, die mit sich und ihren Fragen und Ängsten alleine sind, die nicht rauskönnen, keine Ablenkung und niemanden zum Reden haben. Mit diesen Menschen wollen wir unbedingt vor allem über das Telefon Kontakt halten.“

In Vorbereitung hat die Kirchengemeinde Lübtheen gerade einen vierseitigen Infobrief, der hoffentlich kommende Woche an alle Kirchenmitglieder verteilt werden kann, in dem unter amderem verschiedenste nicht nur kirchliche Angebote im Fernsehen und Internet zusammengestellt sind oder auch dazu aufgerufen wird, abends eine Kerze ins Fenster zu stellen, um Gemeinschaft zu signalisieren. „Erst wollten wir diesen Brief an alle Haushalte verteilen. Leider ist dieser Aufwand für uns zu groß, denn es geht uns vor allem um das Angebot der Hilfe – egal, bei welchen Problemen oder auch ganz dringend, weil man mal mit jemandem reden möchte. Dieses Angebot richten wir selbstverständlich an alle Menschen in und um Lübtheen, nicht nur an Gemeindemitglieder“, versichert Pastor Holmer, der sich auch über Verstärkung im Helferkreis der Kirchengemeinde freut: „Das Beste ist auch in dieser Situation, nicht zu warten, ob jemand anruft, sondern selbst zum Hörer zu greifen. Die Nachbarn zu fragen, wie es ihnen geht, oder mit jemandem zu telefonieren, von dem man weiß, dass er auf sich gestellt ist. Das gilt auch für Menschen, die Hilfe benötigen. Mit dem Griff zum Telefon helfen sie sich schon selbst.“

Das evangelische Pfarramt Lübtheen ist unter der Telefonnummer 03 88 55/ 5 11 11 zu erreichen. Falls nur der Anrufbeantworter angeht, wird mit Sicherheit zurückgerufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen