Kuhlenfeld : Erdgasnetz in Kuhlenfeld in Betrieb

Kommunalmanager Wolf-Axel Rahn, Koordinator Olaf Boenigk und Bürgermeister Ralf Kretschmer entzünden die Erdgasfackel.
Kommunalmanager Wolf-Axel Rahn, Koordinator Olaf Boenigk und Bürgermeister Ralf Kretschmer entzünden die Erdgasfackel.

Bürgermeister Ralf Kretschmer und Wolf-Axel Rahn von HanseGas entzündeten symbolische Fackel

svz.de von
22. November 2018, 23:00 Uhr

Freie Bahn für Erdgas in Kuhlenfeld: Bürgermeister Ralf Kretschmer, Koordinator Olaf Boenigk und Kommunalmanager Wolf-Axel Rahn von HanseGas haben am Dienstag eine symbolische Erdgasfackel entzündet – und damit das Netz nun offiziell in Betrieb genommen. Um die Gemeinde Kuhlenfeld mit Erdgas versorgen zu können, musste HanseGas eine neue Gasleitung unter der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Hamburg und Berlin verlegen. Damit dies während des laufenden Bahnbetriebs möglich war, wurde das Schutzrohr, dass die Gasleitung umschließt, gepresst und nicht gebohrt, so konnte nichts verrutschen.

HanseGas hat in der Gemeinde rund 1800 Meter neue Erdgasleitung verlegt. Damit können die Anwohner von Kuhlenfeld fortan alle Vorteile einer umweltschonenden Erdgasversorgung nutzen: Mit einem Erdgasanschluss entfällt nicht nur die Lagerhaltung, auch für ausreichend Brennstoff ist immer gesorgt, unabhängig davon, wie lang und kalt der Winter ist. „Moderne Heizgeräte mit Brennwerttechnik verfügen über ausgezeichnete Wirkungsgerade“, sagt Kommunalmanager Wolf-Axel Rahn. So kann sich ein Erdgasanschluss nicht nur für die Geldbörse, sondern auch für die Umwelt rentieren. 30 Prozent Kohlendioxid lassen sich mit einer modernen Erdgasheizung gegenüber einer Erdölheizung durchaus sparen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen