Neuhaus : „Ententanz“ mit An aus Vietnam

Für zwei Wochen ist die Schülerin Gasttochter bei Familie Tewes in Vockfey und macht während der Zeit ein Praktikum im Kindergarten

svz.de von
20. März 2014, 13:40 Uhr

Alle mögen An aus Hanoi in Vietnam: sie ist fröhlich, an allem Neuen interessiert, aufgeschlossen, höflich, bescheiden und spricht seht gut Deutsch. Die Kinder in der Kita in Neuhaus lieben sie, die Erzieherinnen sind sehr angetan und Gastmutter Wiltrud Tewes kommt aus dem Schwärmen über die 17 Jahre alte Schülerin gar nicht mehr heraus. An ist das eher unangenehm, sie steht nicht gern im Mittelpunkt. Für zwei Wochen ist sie bei Familie Tewes in Vockfey als Gastschülerin untergebracht. Die Schülerin ist mit der Austauschorganisation AFS (American Field Service) nach Deutschland gekommen und lebt, wie viele andere jungen Leute aus aller Herren Länder, von September bis Juni in einer deutschen Familie, geht zur Schule, lernt Land und Leute kennen. Die junge Vietnamesin ist zusammen mit einer weiteren Schülerin Gasttochter bei einem Ehepaar in Marktoberndorf in Bayern. Während ihres Aufenthalts in Deutschland unternehmen die Gastschüler noch eine zweiwöchige Studienfahrt in einen anderen Teil Deutschlands, um auch andere Gegenden und Familien kennen zu lernen. Jetzt kann sie Vergleiche anstellen zwischen Bayern und Norddeutschland, meint An und findet alles interessant. Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Freitag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen