Boizenburg : Engagement für die Region

v.l.: Kuratoriumsvorsitzender Oliver Schindler, Vorstandsmitglieder Katharina Wiener und Christian Meyer, Marita Lewerenz (Kuratorium), Vorstandsvorsitzender Thomas Göthling und Dr. Jörg Heinsohn (Kuratorium).   Fotos: Katja Frick
1 von 3
v.l.: Kuratoriumsvorsitzender Oliver Schindler, Vorstandsmitglieder Katharina Wiener und Christian Meyer, Marita Lewerenz (Kuratorium), Vorstandsvorsitzender Thomas Göthling und Dr. Jörg Heinsohn (Kuratorium). Fotos: Katja Frick

Feierliche Gründung der Bürgerstiftung Boizenburg/Gründungskapital beträgt 122 000 Euro

svz.de von
15. September 2015, 20:26 Uhr

Am Montagnachmittag unterzeichneten in Anwesenheit der Vorstände der Raiffeisenbank Lauenburg, der Bürgermeister von Boizenburg, Lauenburg und Schwarzenbeck, von Boizenburger Stadtvertretern, Vereinen, Kirchen und Verbänden die Gründungsstifter der Bürgerstiftung Boizenburg feierlich die Stiftungsurkunde. Auf Initiative der Raiffeisenbank Lauenburg haben 17 Unternehmer und Bürger der Region ein Startkapital von 122000 Euro zusammen getragen. Mit den Erträgen dieses Kapitals und zusätzlichen Spenden soll zunächst  die   Jugend- und Altenhilfe sowie  Bildung und Ausbildung gefördert werden.  Steigt das Stiftungskapital auf 200000 Euro,  werden entsprechend der Stiftungssatzung auch Kunst- und Kulturprojekte gefördert, ab 300000 Euro Sport und ab 400000 Euro Projekte des Natur- und Landschaftsschutzes.

„Die Stärke einer Gesellschaft misst sich nicht am Bruttoinlandsprodukt, sondern an dem Engagement und dem Zusammenhalt in den Städten und Gemeinden“, sagte Innenminister Lorenz Caffier in seiner Festrede. „Das machen Sie ja auch hier vor Ort. Das ist ein guter Tag für alle Beteiligten und für die Region. Ich ziehe meinen Hut davor, dass es geschafft wurde, dafür Kapital zu sammeln.“

Die Idee für die Bürgerstiftung Boizenburg entstand schon bei der Gründung der Bürgerstiftung Lauenburg vor sechs Jahren. Vor rund einem Jahr begann dann Rudolf Grothmann, Vorstand der Raiffeisenbank Lauenburg, Unternehmer der Boizenburger Region anzusprechen und fand bei den 17 Gründungsstiftern offene Ohren. Kuratoriumsvorsitzender Oliver Schindler von der Sweet Tec GmbH beispielsweise musste nicht lange überredet werden und beschrieb das Motiv für sein Engagement so: „Ich habe immer wieder Projekte unterstützt, um an die Region etwas zurückzugeben.“ Vorstandsvorsitzender Thomas Göthling, Vorstand der Raiffeisenbank Lauenburg, sagte: „Boizenburg ist meine Heimat. Insofern engagiere ich mich gern hier.“ Christian Meyer, Inhaber eines kleinen Handwerksbetriebes und ebenfalls im Vorstand, erzählte: „Als die Stiftung auf uns zu kam, waren wir sofort Feuer und Flamme für die Idee einer regionalen Stiftung.“ Tierärztin Katharina Wiener sagte: „Ich bin gebürtige Boizenburgerin, das ist meine Stadt. Deshalb ist es für mich eine große Freude, in der Bürgerstiftung mitzuarbeiten.“ Marita Lewerenz, die die AWG Boizenburg vertritt, erklärte, dass sich die AWG schon lange in der Region sozial engagiere und deshalb auch bei der Bürgerstiftung mitarbeiten möchte. Dr. Jörg Heinsohn, dem in Boizenburg eine Steuerberatungsgesellschaft gehört, hat schon  in der Bürgerstiftung Lauenburg mitgearbeitet und möchte das auch für die Boizenburger tun. Die weiteren Gründungsstifter sind: die VersorgungsBetriebe Elbe GmbH, vertreten durch Geschäftsführer  Joachim Schöttler, der Elektriker  Olaf Knöller,  Lutz Heinrich,

die Norditec Antriebstechnik GmbH, vertreten durch Frau Jana Voigt, die Boizenburger Fliesen GmbH, vertreten durch Geschäftsführer Ingo Pürschel, Dr. Olaf Pichotka,

Augenoptiker Norbert Schröder, das Holzkontor Kuhlenfeld GmbH, vertreten durch Herrn Hans-Dieter Lembcke, die Apotheker Peter und Sebastian  Scholz, und die ewp Gruppe, vertreten durch den Geschäftsführer Lutz Eichel. „Wir suchen weitere Stifter“,  sagte Thomas Göthling im Gespräch mit der SVZ. „Ab einer Summe von 500 Euro kann man Mitglied der Bürgerstiftung werden. Wir suchen  aber auch Menschen, die ihre Zeit in die Bürgerstiftung einbringen wollen.“ Interessierte können sich unter der Telefonnummer 04153 59040 an Thomas Göthling wenden.

Eine erste Spende in Höhe von 1510 Euro konnte am Montag durch die Unterstützung der Bürgerstiftung Lauenburg schon an die musikalische Förderung auch  von Boizenburger Talenten „Da capo  talento“ in Lauenburg übergeben werden.

Kommentar von Mayk Pohle

 

Eine kluge Idee
Das nenne ich doch mal gelebte Partnerschaft, Boizenburg übernimmt die Lauenburger Idee der Bürgerstiftung und schafft sich so langfristig ein Element, mit dem sich vor Ort etwas bewegen lässt. Eine  schönere Form der Geldanlage gibt es wohl kaum, auch wenn es in Zeiten niedriger Zinsen zunächst nicht die Riesensummen als Ertrag geben kann.

Doch der Weg ist so genial einfach wie wirksam, weil Unternehmen und Privatleute aus der Region so etwas für die eigenen Leute tun. Sicher, Boizenburg ist durch seine Wirtschaft und sein Grenzlage in einer vergleichsweise guten Situation. Andere Städte und Regionen würden da gern nachziehen, wenn sie denn das Kapital zusammen bekämen. Doch man muss den Schritt erst einmal vollziehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen