zur Navigation springen

Hagenow : Eingeschalteter Elektroherd löste Küchenbrand aus

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Wohnung ist wegen der starken Verrußung derzeit nicht bewohnbar.

svz.de von
erstellt am 16.Okt.2014 | 09:29 Uhr

Hagenow Eine beschädigte Küche und eine derzeit nicht mehr nutzbare Wohnung – das ist das Ergebnis eines Brandes in Hagenow am Donnerstagmorgen. Dabei entstand  ein Schaden von etwa  10000 Euro. Laut Polizei wurde niemand verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen hatte eine eingeschaltete Herdplatte das Feuer verursacht. Zunächst geriet ein auf der Platte abgestellter Wasserkocher in Brand,  anschließend fingen auch Teile des Küchenmobiliars Feuer. Die Wohnung ist wegen starker Rußschäden  derzeit nicht bewohnbar.

Wie die Polizei weiter mitteilt, hatte der betreffende Mieter am Morgen die Wohnung des Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Mann-Straße verlassen und dabei offensichtlich vergessen, den Herd auszuschalten. Andere Hausbewohner bemerkten, dass der  Rauchmelders  Alarm auslöste.  Sie alarmierten die Feuerwehr.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen