Schildfeld : Eine Schau zu Ehren der Tiere

Imposant und ehrenhaft: So werden die Trophäen auch am  Sonnabend wieder in Schildfeld zu sehen sein.
Imposant und ehrenhaft: So werden die Trophäen auch am Sonnabend wieder in Schildfeld zu sehen sein.

von
04. April 2019, 08:30 Uhr

Von Gallin bis nach Vellahn und von Lehsen bis nach Boizenburg, so weit erstreckt sich das rund 35 000 Hektar große Gebiet der Hegegemeinschaft Boize-Schaale. Da ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten. Damit es den rund 90 Mitgliedern der Vereinigung dennoch gelingt, veranstalten sie einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung.

Diesmal findet diese am kommenden Sonnabend, 6. April, statt. Um 14 Uhr startet sie auf dem Forsthof in Schildfeld, wobei an diesem Tag nicht nur Revierinhaber den Weg an die Schilde finden werden. „Bereits traditionell vor der Versammlung wird es von 10 bis 13 Uhr auch wieder die Trophäenschau geben“, erklärt der Forstamtsleiter, Jörg Stübe.

Er hat dabei bemerkt, dass gerade diese Schau auch immer beliebter bei jagdfremdem Publikum wird. „Zum einen mag das etwas mit der bloßen Faszination für diese sehr imposanten Tiere zu tun haben“, beginnt Stübe seine Einschätzung. Für ihn gibt es allerdings auch noch den Aspekt, dass mit der Ausstellung der Trophäen den erlegten Tieren eine gewisse Ehre zuteil wird. „Es war und ist doch ein Ausdruck des Sieges vom Jäger über das gejagte Geschöpf“, ist sich der Forstamtsleiter sicher. Und diesen Sieg haben die Jäger gerade im letzten Jahr so häufig davon getragen, dass zum Beispiel die Abschusszahlen beim Damwild seit dem Bestehen der Hegegemeinschaft 1992 nie höher gewesen sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen