zur Navigation springen

Vor der Saison : Eine Idylle wieder flott gemacht

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Siebentklässler verzieren mit Graffiti Wände des Basketballplatzes im Waldbad Probst Jesar / Tretboot-Unterstand mit neuem Dach

von
erstellt am 21.Apr.2014 | 16:25 Uhr

Auch wenn man buntes Vogelgezwitscher hört und noch niemand in den See in Probst Jesar springt – auf dem Gelände des Waldbades tut sich dennoch allerhand. „Siebentklässler haben die Betonwände des Basketballfeldes mit einem Graffiti verziert“, sagt Jacqueline Schilling, Meisterin für Bäderbetrieb in dem Waldbad. In riesigen, dick-dunkelgrünen Lettern ziert nun die Aufschrift „Probst Jesar“ die Betonwand. Diese Gestaltung sei im Zuge eines Kunstprojektes im Unterricht entstanden, sagt Schilling. Auch am Schwimmmeister-Häuschen soll noch ein Graffiti entstehen. Doch noch sind dort nur erste „Bild-Anfänge“ zu sehen. „Es soll eine Unterwasser-Welt dargestellt werden“, schildert Schilling das künftige Motiv.

Auf dem Gelände werden auch noch weitere Arbeiten vorgenommen. „Es wurde der Bootssteg erneuert“, sagt die Schwimmmeisterin und zeigt vor allem auf das Dach dieses Bootssteges. Denn darunter liegen in der Saison sechs Tretboote. Das Dach dieses „Unterstandes“ ist sehr marode gewesen und wurde ausgewechselt. Auch am Kassenhäuschen werden demnächst „Verschönerungsarbeiten“ vorgenommen. So soll das Gebäude rechtzeitig zum Saisonauftakt am 15. Mai in einem Sand- und einem warmen Gelbton erstrahlen. Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen