zur Navigation springen

Einen besonderen Sportunterricht beim Projekt "Sport statt Gewalt" : Eine Boxstunde mit Michael Timm

vom

34 Mädchen und Jungen aus den 6. Klassen der Regionalen Schule "Fritz-Reuter" in Zarrentin bekamen Kenntnisse des Box-Einmaleins vom Meistertrainer Michael Timm aus dem "Universum"- Boxstall Hamburg vermitteln.

svz.de von
erstellt am 23.Nov.2011 | 10:07 Uhr

Zarrentin | Eine Sportstunde der besonderen Art erlebten 34 Mädchen und Jungen aus den 6. Klassen in der Turnhalle der Regionalen Schule "Fritz-Reuter" in Zarrentin. Meistertrainer Michael Timm aus dem "Universum"- Boxstall Hamburg war erneut in die Schule gekommen, um den Jugendlichen Kenntnisse des Box-Einmaleins zu vermitteln. Organisiert von der AWO-Schulsozialarbeiterin Kerstin Brillowski stand das Projekt unter dem Motto "Sport statt Gewalt" - und wiederum war der Schweriner, der hier in Zarrentin selbst einmal zur Schule gegangen ist, gern der Einladung gefolgt.

Gute Gelegenheit für die Kinder, sich auszuprobieren

"Und es macht ihm auch immer wieder Spaß, mit den Jugendlichen zu arbeiten. Er vermittelt den Sechstklässlern Grundkenntnisse in dieser Sportart, zeigt ihnen die richtige Körperspannung, vermittelt ihnen das Gefühl einer selbstbewussten Ausstrahlung", so Schulsozialarbeiterin Kerstin Brillowski.

Für die Mädchen und Jungen ist das auf jeden Fall ein Höhepunkt im Schulalltag. "Für die Schüler eine gute Gelegenheit, sich auszuprobieren, das Selbstvertrauen zu stärken, Reaktionsfähigkeit und Disziplin zu erleben. Ein Erlebnis, von dem die Kinder dann auch zu Hause noch lange erzählen werden", ergänzt Kerstin Brillows ki.

Michael Timm ist in seinem Element, wenn er über seinen Sport spricht, den Jugendlichen Kenntnisse im Boxen nahe bringt. Auch in dem gut 75 Minuten dauernden Sportunterricht gab er immer wieder Hinweise, wie man als Rechts- oder Linksausleger agieren muss, wie man Schläge austeilt und diese abwehrt, wie richtige Beinarbeit und Boxtechnik auszusehen hat. Unterstützt wurde er dabei von den beiden Sportlehrern der Schule Norbert Möller und Heike Kullak. Kerstin Brillowski nutzte die Gelegenheit, in der Turnhalle das Geschehen mit der Kamera im Bild und später für die Chronik festzuhalten. Für alle 34 Teilnehmer gab es im Anschluss an die etwas andere Sportstunde zur Erinnerung von Michael Timm noch kleine Boxhandschuhe mit dem Autogramm des Meistertrainers. "Wir sind froh, dass die Besuche von Michael Timm, der auch schon oft mit einigen Athleten seines Boxstalls bei uns in Zarrentin war, zu einer guten Tradition geworden sind. Und das versuchen wir natürlich auch in Zukunft weiterzuführen", meint Kerstin Brillowski.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen