Neuhaus : Ein stimmgewaltiges „Hallelujah“

Die Sängerinnen der Joyful Gospel in der Marienkirche.
Die Sängerinnen der Joyful Gospel in der Marienkirche.

Volker Dymel und die Sänger der Formation „Joyful Gospel“ fanden in der Marienkirche ein Publikum vor, das sich mitreißen ließ

von
07. März 2016, 21:00 Uhr

Der Verein für Bürgerbegegnung hatte etwas gewagt und die Rechnung war aufgegangen. Zum angekündigten Gospelkonzert waren wohl knapp 400 Besucher in die Marienkirche nach Neuhaus gekommen und Chorleiter Volker Dymel und die Sängerinnen und zwei Sänger der Joyful Gospel schafften es, dass am Ende des Konzerts in der Marienkirche alle Zuhörer mitklatschten und sich im Takt bewegten. Die einen mehr, die anderen weniger.

Das erste Lied „Give us a Prayer“ sangen die 17 Chormitglieder noch ohne ihren Chorleiter, alle mit rotem Oberteil und meist weißer Hose bekleidet. Beim zweiten Gospel kam Volker Dymel dann den Gang entlang und sang den Solopart mit seiner kräftigen Stimme. In seiner Begrüßung brachte er die Zuhörer zum Lachen mit seiner Mutmaßung, hier am Ende de Welt gelandet zu sein. Volker Dymel leitet im Hamburger Umland zwei große Gospelchöre und die Joyful Gospel sind ausgewählte Sänger aus beiden Chören. Ihnen sah man die Begeisterung für die Gospelmusik während des gesamten Konzertes deutlich an und diese Begeisterung übertrug sich auf das Publikum.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-Paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen