Boizenburg : Ein neuer Kantor via Skype

Napoleon Salvelli heißt der neue Kantor der St. Mariengemeinde aus Caracas.
Napoleon Salvelli heißt der neue Kantor der St. Mariengemeinde aus Caracas.

Die St. Mariengemeinde hat ab jetzt einen Kantor aus Caracas in Venezuela. Napoleon Salvelli fand die Stellenausschreibung im Internet

svz.de von
15. November 2015, 09:00 Uhr

Wie die Kirchgemeinde der Boizenburger St. Marienkirche ihren neuen Kantor gefunden hat, steht exemplarisch für die Globalisierung und die Zustände unserer Welt. Napoleon Salvelli (38) kommt eigentlich aus Caracas in Venezuela. Dort hat er 14 Jahre für die deutsche evangelisch-lutherische Auslandsgemeinde gearbeitet, ebenfalls als Kantor. Außerdem bildete er als Dozent der Meisterklasse unter anderem französische und italienische Organisten am dortigen Konservatorium aus.

 Doch in Caracas ist mittlerweile Gewalt  Bestandteil des Alltags geworden, in der Sechs-Millionen-Stadt gibt es monatlich 400 Mordfälle. Jeder, der es will, besitzt Granaten oder Maschinengewehre, die Polizei ist unterbesetzt und machtlos. Das Leben ist in Caracas unglaublich schwierig, erzählt Napoleon Salvelli der Kirchgemeinde in Boizenburg. 

Der Kantor  ist verheiratet und hat einen achtjährigen Sohn. Weil er italienische Wurzeln hat - sein Großvater stammt aus Alessandria -  beschloss er schweren Herzens die Möglichkeit zu nutzen, in Italien für sich und seine Familie einen Personalausweis als Bürger der Europäischen Union  zu beantragen und auszuwandern. Mit Hilfe einer Vikarin der Nordkirche, die eine Zeit lang für seine Gemeinde in Caracas arbeitete, suchte er nach Stellenausschreibungen in Deutschland, durch seine bisherige Arbeit beherrscht er die Sprache. Und so stieß er auf das Stellenangebot in Boizenburg.

„Wir wollten in eine kleine Stadt“, erklärt Salvelli den Mitgliedern der Kirchgemeinde bei seiner Vorstellung am Mittwochabend. „Nach den Zuständen in Caracas möchten wir gern ruhig und friedlich leben. “

Die Boizenburger Kirchgemeinde ließ sich  auf  das  recht ungewöhnliche Vorstellungsgespräch des Stellenbewerbers via Skype ein. „Danach waren wir alle begeistert“, erklärt die stellvertretende Vorsitzende Elke Claussen.

Blieb nur noch die Hürde zu nehmen, die das Kirchengesetz vorschreibt: Die Kirchgemeinde muss sich von der Qualität des Orgelspiels eines auszuwählenden Kantors überzeugen. Doch auch das ließ sich dank der neuen Medien lösen. Auf dem Videokanal Youtube  hatte Napoleon Salvelli schon zuvor die Darbietung eines Orgelstücks von sich eingestellt. Das konnten sich die Kirchenältesten ansehen- und hören und waren danach restlos überzeugt von dem Kantor aus Venezuela. „Ein Hoch auf das Internet“, meinen bei  einhellig alle Mitglieder. Napoleon Salvelli muss jetzt nur noch kurz einige Fomalitäten in Italien regeln, und dann können sich die Boizenburger auf wunderbare Orgelkonzerte freuen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen