Hagenow : Ein magisches Datum für Verliebte

Den Bund fürs Leben wollen viele Paare am Sonnabend, den 18.08.2018 schließen.
Den Bund fürs Leben wollen viele Paare am Sonnabend, den 18.08.2018 schließen.

Am 18.8.2018 wollen sich viele Paare das Ja-Wort geben / In Hagenow, Zarrentin und Boizenburg sind schon alle Termine vergeben

von
16. März 2018, 23:58 Uhr

Die Standesbeamten im Landkreis Ludwigslust-Parchim rechnen in diesem Jahr mit mehr Eheschließungen als sonst. Der Grund ist ein Datum, das einige Heiratswillige nahezu magisch anlockt: der 18.8.2018. Ein Tag, der idealerweise noch auf einen Sonnabend fällt.

Heiratszeremonien im Trauzimmer des Hagenower Rathauses im Stundentakt – das ist nicht die Regel. Am 18.8 aber schon. „Nur um 13 Uhr machen wir eine Pause“, sagt Stephanie Schwarz. Fünf Hochzeiten, die stehen für die Standesbeamtinnen an diesem Tag auf dem Fahrplan, der mehr Trauungen an diesem Tag auch nicht zulässt. Ein paar Kilometer entfernt, im Verwaltungsgebäude des Amtes Hagenow-Land, gibt es aber noch die Chance, sich das Ja-Wort zu geben. „Wir haben erst eine Anmeldung“, sagt Standesbeamtin Karin Gembus, die noch freie Kapazitäten für zwei, drei Hochzeiten habe.

Kein Platz dagegen hat mehr das Standesamt in Boizenburg frei. Drei Ehen können dort an diesem Tag geschlossen werden. „Wir hatten aber noch drei Anfragen mehr für diesen Tag“, sagt Regina Stoll, die als Standesbeamtin in Boizenburg arbeitet. Die, die keinen Termin mehr am 18.8. bekommen haben, so Stoll, hätten sich auf andere Termine verständigt. Rekord-Trauungen in Boizenburg gab es am 9.9.1999. Passenderweise neun Paare schlossen an diesem Tag im Rathaus der Fliesenstadt den Bund fürs Leben.

Auch in Zarrentin ist mit drei Hochzeiten das Trauzimmer am 18. August ausgelastet. Überhaupt erfreue sich das Standesamt im Klostergebäude großer Beliebtheit, sagt Christa Baum. 116 Eheschließungen gab es im vergangenen Jahr in Zarrentin, das einen Einzugsbereich von etwa 10 000 Einwohnern hat und zudem auch Hochzeitspaare aus Hamburg, Ratzeburg oder Lüneburg anlockt.

Wer sich dagegen in Wittenburg trauen lassen möchte, hat noch die freie Terminauswahl an dem Tag mit den drei Achten, denn bisher, so heißt es vom zuständigen Amt, gäbe es dort noch keine Anfrage.

„Dat olle Amtsgericht“, das ist der Ort in Lübtheen, wo sich Verliebte ihren Trauschein aushändigen lassen können. Zwei Anmeldungen gibt es, „für eine Trauung hätten wir noch Zeit“, sagt Standesbeamtin Kornelia Brandt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich im Gutshaus Volzrade oder am See in Probst Jesar trauen zu lassen.

Dass in Hagenow, Zarrentin und Boizenburg für den 18.8. bereits alle Termine vergeben sind, ist für Heiratswillige übrigens kein Grund zur Verzweiflung. Wer mittwochs heiraten will kann dies am 8.8.2018 machen. Da sind noch einige Termin frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen