Schulsprecher entschieden sich : Ein Boizenburger ist der Neue

Torben Knaak war in den letzten zwei Jahren Klassensprecher seiner jetzigen 9. Klasse an der Regionalschule „Rudolf Tarnow“.
Torben Knaak war in den letzten zwei Jahren Klassensprecher seiner jetzigen 9. Klasse an der Regionalschule „Rudolf Tarnow“.

Torben Knaak ist der neue Vorsitzende des Kreisschülerrates / Wahl fand am 6. November in Ludwigslust statt

von
17. November 2015, 15:45 Uhr

Der 15-jährige Torben Knaak von der Regionalen Schule „Rudolf Tarnow“ in Boizenburg ist neuer Vorsitzender des Kreisschülerrates Ludwigslust-Parchim. Seine beiden Stellvertreterinnen sind Milena Lietz vom Friedrich-Franz-Gymnasium Parchim und Silke Wetjen vom Elbe-Gymnasium Boizenburg. Die Wahl fand im Goethe-Gymnasium Ludwigslust statt. „Die Wahl sollte eigentlich schon am 23. Oktober in Parchim sein, musste aber wegen mangelnder Wahlbeteiligung verschoben werden“, erzählt der neue Vorsitzende im Gespräch mit der SVZ. „In Ludwigslust waren dann 25 Schulsprecher da und wir konnten wählen.“ Torben selbst ist schon seit langem Klassensprecher seiner Schulkameraden und war in den letzten beiden Jahren Beisitzer im Vorstand des Kreisschülerrates.

Außer Torben Knaak und seinen beiden Stellvertreterinnen gehören noch sieben weitere Schüler zwischen 14 und 16 Jahren zum neuen Vorstand des Kreisschülerrates.

Der Vorstand trifft sich vier Mal im Jahr. Zu seiner Arbeit gehört vor allem die Planung und Durchführung von Projekten und Seminaren zur Struktur von Schülerräten, wie man Klassensprecher wird und zu den Rechten und Pflichten von Schülerräten und Klassensprechern.

Außerdem wollen die Teenager Projekte zu den Themen Toleranz und Arbeit mit behinderten Menschen vorbereiten. Dieser Themenkomplex liegt Torben Knaak sehr am Herzen, da seine Mutter in diesem Bereich arbeitet. „Man muss die Schüler auf die Inklusion vorbereiten“, findet er.

Das politische Engagement ist dem jungen Mann quasi in die Wiege gelegt worden, sein Vater Lutz Heinrich ist der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Boizenburger Stadtvertretung. „Ich bin nicht so der Zocker“, meint Torben Knaak auf die Frage, was er in seiner Freizeit so macht. „Ich kümmere mich um den Kreisschülerrat. Gestern musste ich zum Beispiel zur Jurysitzung für die Vergabe des Lehrerpreises, da wurden die zwölf Kandidaten für den Landkreis vorgestellt.“ Außerdem gehört er zur Boizenburger Jugendfeuerwehr, geht gern ins Kino und liest ab und an. „Ich hab noch keinen Plan, was ich später beruflich werden will“, verrät der Schüler Nr. 1 im Landkreis. Na vielleicht ja Politiker.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen