Boizenburg : Ein Blick in die Seele

Sehr genau wurden die Bilder aus der Kunsttherapie der psychosozialen Tagesstätte in Boizenburg in Augenschein genommen.
Sehr genau wurden die Bilder aus der Kunsttherapie der psychosozialen Tagesstätte in Boizenburg in Augenschein genommen.

Ausstellung im Rathaus zeigt Werke aus der Kunsttherapie

von
17. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Schon kurz nach der offiziellen Eröffnung der Ausstellung im Boizenburger Rathaus am Mittwoch wurden die Bilder, die allesamt von Besuchern der psychsozialen Tagesstätte „Leuchturm“ gefertigt wurden, ganz genau in Augenschein genommen.

Bis vor kurzem hingen diese Werke noch im Landratsamt in Parchim. „Wir wollten aber, dass mehr Leute unsere Arbeiten sehen“, sagt Angelika Menke dazu.

Die Leiterin der Einrichtung hebt dabei den stabilisierenden Aspekt hervor, den Menschen durch ihre künstlerische Tätigkeit wieder erfahren. „Im Bild spiegelt sich die Seele wieder, so dass man sich wieder besser kennenlernt“, ist ihre Meinung dazu.

Und Boizenburgs Bürgermeister, Harald Jäschke, zeigt sich sofort angetan davon. Er gehörte zu den ersten, die sich ein Bild von den Werken machten, die nun für die gesamte Öffentlichkeit im Obergeschoss des Rathauses zu betrachten sind.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen