Interkulturelle Woche : Ein bewegendes Schicksal

Vorallem Ältere, aber auch die Konfirmanden und junge Gemeindemitglieder hören Moneers Lebensgeschichte zu.
Foto:
1 von 1
Vorallem Ältere, aber auch die Konfirmanden und junge Gemeindemitglieder hören Moneers Lebensgeschichte zu.

Moneer aus Afghanistan erzählt seine Geschichte

svz.de von
01. Oktober 2015, 18:42 Uhr

Man traute seinen Ohren kaum, als Moneer aus Afghanistan gestern im Gemeindezentrum der Marienkirche vor den Anwesenden saß und wie selbstverständlich seine Geschichte erzählte. Der jetzt 30-Jährige lebte mit seiner Frau und den beiden Kindern in einem Taliban-Dorf in Afghanistan.

Die ganze Geschichte lesen Sie in der aktuellen Freitagsausgabe der SVZ.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen