zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. November 2017 | 18:05 Uhr

Hagenow : Ehren-Marathon für Engagement

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Festakt zum 25. Amtsgeburtstag: Verwaltungschef hofft auf Goldene Hochzeit – Landrat: Zukunft hängt vom Ehrenamt ab

von
erstellt am 26.Sep.2016 | 12:00 Uhr

„I will follow him...“, singen die Chorifeen aus Belsch und Redefin. Ich werde ihm folgen. Dieses Lied spiegelt „so’n bisschen die Arbeit in der Verwaltung wieder“, sagt Alfred Matzmohr beim Festakt zum 25. Geburtstag des Amtes Hagenow-Land am Sonnabendabend in der Eventhalle der Stadt. „Mal zackig, zackig und dann muss wieder bedächtig und gut gearbeitet werden.“

25 Jahre, das sei quasi Silberhochzeit. Aber hält die Gemeinschaft aus 20 Gemeinden auch künftig? Lässt sie sich auf Veränderungen ein?, fragt der Verwaltungschef vor mehr als 200 Gästen – Bürgermeister, Gemeindevertreter, Verwaltungsmitarbeiter und deren Familien. Den 30. wolle Matzmohr auf jeden Fall noch feiern. Und er hofft auf die Goldene Hochzeit. Aber die Zukunft des Amtes „wird auch davon abhängen, ob es genügend Bewerber für das Bürgermeisteramt und die Gemeindevertretungen gibt“, sagt Landrat Rolf Christiansen beim Empfang einen Tag zuvor.

„Bisher hat es immer genügend Bewerber für diese Ehrenämter gegeben. Mehr als 400 Gemeindevertreter und 73 Bürgermeister über sechs Wahlperioden engagierten sich in den 25 Jahren im Amtsbereich. Und „die Verantwortlichen müssen dafür sorgen, dass es immer so bleibt“, appelliert Matzmohr.

Dabei „kostet es oft viel Kraft, Zeit und Geld, Nerven und Beharrlichkeit“, sagt Gerd Holger Golisz, Kreisvorsitzender des Städte- und Gemeindetages. Doch er spornt die Engagierten an, die „gute Entwicklung und Kommunalpolitik“ in den Gemeinden fortzusetzen. Kita, Straßenbau, Schule, Breitband, Erneuerbare Energien – es sei beachtlich, was alles zu schaffen ist.

Als Anerkennung für das oft langjährige ehrenamtliche Engagement überreicht er deshalb acht Ehrennadeln des Städte- und Gemeindetages. Und auch das Amt Hagenow-Land vergibt erstmals ihre neue Ehrennadel an 28 Menschen aus der Region. Als Überraschung kommt noch eine dazu, und zwar an den Verwaltungschef selbst. Denn er habe „das Ruder des nicht immer leicht zu steuernden Schiffes durch ruhige und stürmische Gewässer und alle Untiefen gehalten“, so Amtsvorsteher Dieter Quast.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen