zur Navigation springen

Mit Isetta-Freunden unterwegs : Edle Ritter und edle Karossen

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Bleckede erlebte zu seinem historischen Wochenende einen Besucheransturm /Veranstalter erleichtert, dass sich gutes Wetter hielt

svz.de von
erstellt am 11.Aug.2014 | 13:47 Uhr

Wolfgang Dreier, Dieter Lünsmann und Sven Hessenberger haben es sich vor ihren urigen Isettas auf Campingstühlen bequem gemacht. Aus dem „Plattenschlucker“ ertönte Rita Pavone. Hessenberger hat drei Alben voller Schallplatten mit Musik aus den 50er und 60er Jahren. Alle drei sind Mitglied im Isetta-Club und morgens aus Hamburg losgefahren, um am inzwischen 31. Oldtimertreffen in Bleckede teilzunehmen. „So etwa eineinhalb Stunden haben wir gebraucht“, erzählt Dieter Lünsmann. Gut 20 Mal sei man im Jahr zu solchen Treffen unterwegs. Bis zu einer Entfernung von 100 Kilometern machen sie das.

Die Isetta-Freunde sind schon das siebte oder achte Mal in Bleckede mit dabei, denn hier gäbe es den sehr schönen und großen Teilemarkt, obwohl sich speziell für ihre Fahrzeuge kaum noch was findet. Die Isettas sind auch ständig umringt, aber natürlich gibt es noch andere, spektakuläre Oldtimer zu sehen. Eine Corvette, schicke, alte VW-Käfer oder alte Motorräder ziehen die Blicke ebenso auf sich wie prächtige „Ami-Schlitten“.

Nicht ganz so lange wie das Oldtimertreffen gibt es das Burgfest - oder Schlossfest - nämlich seit 1998, also seit 16 Jahren. Hier wird an Ständen mittelalterliches Treiben geboten, mit Ritterkämpfen, Bogenschießen und deftigem, kulinarischem Angebot. Wer in das Mittelalter-Dorf hinein möchte, zahlt zwar Eintritt, aber die Karte gilt dann auch für einen Besuch des Biosphäriums. Seit nunmehr drei Jahren werden Oldtimertreffen und Schlossfest an einem historischen Wochenende zusammen veranstaltet. Zusätzlich haben die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet, kann man mit der historischen Bahn aus Lüneburg anreisen oder mit dem Raddampfer „Kaiser Wilhelm“. Das Konzept hat sich bewährt, Bleckede erlebte einen wahren Besucheransturm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen