zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

12. Dezember 2017 | 22:54 Uhr

Lübtheen : Die Themen müssen aktuell sein

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Lübtheener Lindenschüler belegen mit „ClaRo“ den dritten Platz beim Landeswettbewerb der Schülerzeitungen

svz.de von
erstellt am 12.Jun.2014 | 17:18 Uhr

Eric Hacker, Janina Bockholdt, Jean-Ric Grohnert sowie die anderen zehn das Wahlpflichtkurses Schülerzeitung wissen schon ganz genau, worauf es ankommt. In ihrem „Blatt“ sollen nur die aktuellsten Themen stehen. „In der letzten Ausgabe in diesem Schuljahr wird es auch einen Beitrag über den Abschied der zehnten Klassen geben“, sagt Jean-Ric Grohnert. Auch über die Klassenfahrten der Neunten nach Dresden soll etwas drin stehen, fügt Luca Schlender hinzu.

Die beiden jungen „Reporter“ sind Autoren der Lübtheener Schülerzeitung „ClaRo“ und haben für die November-Ausgabe den dritten Platz beim landesweiten Wettbewerb der Schülerzeitungen in der Kategorie „Regionale Schulen“ belegt. Neben einem kleinen Geldpreis haben die Schüler einen Gutschein für den Besuch des Wismarer Badeparadieses Wonnemar erhalten. Richtig zufrieden seien sie aber nicht mit dem 3. Platz. „In den vergangenen Jahren hatten sie immer den ersten oder den zweiten Platz erzielt“, sagt Astrid Kulschewski. Die Lehrerin betreut gemeinsam mit ihrer Kollegin Heike Seifert die Schülerzeitungs-Macher. Beim letzten Treff hätten sie richtig an den neuen Texten gefeilt, schildert Kulschewski.

Die Mädchen und Jungen stammen aus den Klassenstufen 7 bis 10. Ihre Themen reichen von Schulveranstaltungen wie der Mottowoche bis hin zu Gedichten, Rezepten und „Ratgeber-Seiten“ wie beispielsweise zum richtigen Umgang mit dem Taschengeld. „Die Rätselseite ist auch immer sehr beliebt“, sagt Janina Bockholdt. Komikbilder sowie Foto-Collagen stammen meist von Charline Kräuter.

Welchen Beitrag in ihrer prämierten Ausgabe besonders gut ankam und wo die jungen Reporter ihre Zeitung drucken, lesen Sie morgen in der Freitagsausgabe des Hagenower Kreisblattes oder im Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen