zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

12. Dezember 2017 | 07:41 Uhr

Bresegard : Die Stimmwunder des Winters

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Singschwäne als skandinavische Wintergäste bevölkern derzeit landauf, landab Felder und locken unter anderem Hobby-Fotografen an

svz.de von
erstellt am 16.Feb.2016 | 10:40 Uhr

Es klingt wie ein aus der Zeit gefallenes Konzert, wenn die leisen und melancholischen, teils kräftig trompetenden Rufe der Singschwäne derzeit auf den Ackerflächen des Nordens ertönen. Ihre nasalen Rufe kann man über hunderte Meter weit hören, wenn sie am Himmel auf der Reise sind. Diese majestätischen Vögel mir ihren markanten gelben Schnabelansätzen sind wahrlich die Stimmwunder des Winters. Ein paar Hundert von ihnen rasten derzeit auch zwischen Bresegard und Redefin auf dem Acker links und rechts der Straße. Vor allem das Hörerlebnis ist es, das Sian Griffits aus Bresegard bei Picher seit zwei Jahren besonders begeistert. „Es ist immer wieder ein phantastisches Naturschauspiel“, schwärmt die 42-Jährige. Vor zwei Jahren hat sich die gebürtige Engländerin, die in Deutschland aufgewachsen ist, eine neue Kamera gekauft. „Um sie auszuprobieren, begann ich in der Natur herumzustreifen, und Vögel zu fotografieren“, erinnert sich die junge Frau, die in Bresegard als Reitlehrerin arbeitet.

Den ganzen Beitrag lesen Sie am Dienstag im Hagenower Kreisblatt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen