Lions Club Ludwigslust : Die „Löwen“ laden ein zum Ball

So lebendig ging es im vergangenen Jahr beim Ball der Löwen im Wittenburger Alpincnter zu.
Foto:
1 von 2
So lebendig ging es im vergangenen Jahr beim Ball der Löwen im Wittenburger Alpincnter zu.

Am 7. November soll wieder stilvoll und bei bester Unterhaltung für einen guten Zweck groß gefeiert werden

von
16. September 2015, 12:00 Uhr

Der Ball der wohltätigen „Löwen“ kündigt sich an, in diesen Tagen ist die erste Welle der Einladungen verschickt worden. Es soll nicht um irgendeinen Ball gehen, die „Lions“ wollen die Ansprüche an ihr gesellschaftliches Ereignis in der Region bewusst hoch halten.

„Wir wollen einen der schönsten Bälle in der ganzen Region veranstalten, und wir sind alles andere als eine geschlossene Gesellschaft. Im Gegenteil, wir freuen uns über jeden, der mit uns feiern und dabei auch etwas Gutes tun will“, warb Adolf Schütt beim Gespräch mit der Schweriner Volkszeitung für den Ball. Der wird am 7. November in einem prächtig hergerichteten Raum des Alpincenters stattfinden. Schütt ist nicht nur ein bekannter Autohändler, er ist auch für ein Jahr Präsident des Lions Club Ludwigslust. Der zählt 26 Mitglieder, die sonst eher im Stillen Gutes tun. Doch einmal im Jahr ändert sich das, dann soll eine große Feier her. Im vergangenen Jahr wurden immerhin 210 Gäste gezählt, diese Marke soll in diesem Jahr möglichst übertroffen werden. Der Erlös aus einem Teil der Eintrittsgelder und der wie immer sehr reichhaltig bestückten Tombola soll in diesem Jahr Flüchtlingskinder erreichen. Von dem Geld sollen u. a. Schulausrüstungen, Sprachkurse, Spiele zum Erlernen der deutschen Sprache aber auch organisierte Ausflüge und außerschulische Lernangebote und vieles mehr ermöglicht werden.

Schatzmeister Hubert Maus: „Wir werden uns natürlich persönlich darum kümmern, dass die Spenden im richtigen Maß auch an den richtigen Stellen ankommen.“

Trotz des ernsten Anlasses soll die Feier in würdigem Ambiente bei üppiger Ausstattung nicht zu kurz kommen. „Wir wollen schon das gesellschaftliche Ereignis sein, bei dem man dabei gewesen sein muss von dem alle lange sprechen.“ Der Erfolg des Abends steht und fällt auch mit der Wahl der richtigen Band. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wollen Andreas Pasternack &Band aus Rostock wieder für die Stimmung sorgen. Es gibt zusätzliche Überraschungen an den Runden Tischen, die Vergabe der Lose wird im Vergleich zu den Vorjahren verkürzt.

Wer dabei sein will sollte pro Karte 75 Euro einplanen. Rechtzeitige Zusagen sichern gute Plätze noch ist Zeit für die Vorplanung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen