Vellahn : Die Jecken sind los

Die Proben für die neue Show sind im vollen Gang.
2 von 2
Die Proben für die neue Show sind im vollen Gang.

Der Karneval Club startet in seine 58. Saison. Die Eröffnung ist am Sonnabend zum ersten Mal im Gasthaus „Im Bruch“

Hoffmann_passbild.jpg von
11. November 2016, 05:00 Uhr

Es geht wieder los – die Vellahner Jecken stehen in den Startlöchern und sind zu allen Schandtaten bereit. Morgen feiern sie ihre Eröffnung der 58. Karnevalssession. Doch ganz ohne Probleme konnte die fünfte Jahreszeit in diesem Jahr nicht eingeläutet werden. „Wir standen vor mehreren Herausforderungen“, erzählt Nadine Tippelt, die für die Pressearbeit des Vereins zuständig ist.

Die größte Baustelle diese Saison ist die Vellahner Turnhalle. Hier werden derzeit die Sanitäranlagen saniert. „Der gesamte Raum fällt in diesem Jahr für uns weg.“ Genutzt werden kann eigentlich nur die Halle. „Wir müssen nun sehen, wo sich unsere Kinder umziehen können und wie sie trockenen Fußes von A nach B kommen“, so die Vellahnerin weiter.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der SVZ-Ausgabe am Freitag.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen