Lübtheen : Die Großen lasen den Kleinen vor

Sarah und Jennifer (r.) lasen vor den Schülern der 1b die Geschichte vom kleinen Igel, der Weihnachten feiern will.
2 von 3
Sarah und Jennifer (r.) lasen vor den Schülern der 1b die Geschichte vom kleinen Igel, der Weihnachten feiern will.

Schüler der achten Klasse der Lindenschule Lübtheen bereiteten sich mit Projekt auf den bundesweiten Vorlesetag vor

von
19. November 2016, 07:00 Uhr

Andächtig lauschen die Mädchen und Jungen der Geschichte vom kleinen Igel, der Weihnachten feiern will. Überall in der Region gab es in diesen Tagen Leserunden für die Jüngsten, die sich vielfach mit dem Weihnachtsfest befassten.

In der Lübtheener Lindenschule gibt es nach den Worten der Deutschlehrerin Astrid Kulschewski seit Jahren die Tradition des Vorlesens. Ihre Schüler der Klasse 8a hatten sich in diesem Jahr auf den gestrigen Tag gut vorbereitet. So las Felix beispielsweise die Weihnachtsgeschichte „Der Schneedrache“ den Schülern der 4. Klasse der Grundschule vor. Lucas hat den Schülern der 3. Klasse die Weihnachtsgeschichte „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ vorgelesen. Und Fiona nahm sich die Geschichte „Die Legende vom Weihnachtsbaum“ für die Mädchen und Jungen der 4b vor. Und so hatte jeder Schüler der Klasse 8a von Deutschlehrerin Astrid Kulschewski gestern einen Plan für den Vorlesetag. Jeweils zwei oder drei Schüler lasen in einer Grundschulklasse vor.

„In diesem Jahr ging es um das Thema Weihnachten. In der nächsten Woche ist ja schon der erste Advent. In Zusammenarbeit mit unserer Stadtbibliothek konnten sich die Vorleser ein Buch für die unteren Klassenstufen aussuchen, sie haben sich ein Konzept erarbeitet, was sie mit den Grundschülern machen wollen, und sie verständigten sich mit dem jeweiligen Klassenlehrer“, macht Astrid Kulschewski auf die Vorbereitung aufmerksam. „Uns als Lehrer freut es dann besonders, wenn die Schüler vom Vorlesen zurück kommen und von ihren tollen Erlebnissen erzählen, wie die Kinder an ihren Lippen hingen und aufmerksam zuhörten“, erzählt die Deutschlehrerin weiter.

„So ein Projekt trägt natürlich dazu bei, das Selbstbewusstsein und die Teamfähigkeit der Schüler zu entwickeln. Außerdem wird die Lesekompetenz bei ihnen weiter entwickelt“, macht sie abschließend deutlich.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen