Boizenburg : Der Tag der Florianjünger

Erinnerungsfoto der Floriangruppe aus Banzkow mit den Ehrengästen: unter anderem mit Hannes Möller, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Mecklenburg-Vorpommern (hintere Reihe, 4.v.r.)
1 von 3
Erinnerungsfoto der Floriangruppe aus Banzkow mit den Ehrengästen: unter anderem mit Hannes Möller, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Mecklenburg-Vorpommern (hintere Reihe, 4.v.r.)

Jungen und Mädchen aus 17 Feuerwehren des Landkreises sowie aus Schleswig-Holstein und Rostock im Naturerlebnisbad in Schwartow

23-73944631_23-73944633_1442568196.JPG von
04. August 2019, 20:00 Uhr

Freudestrahlend steht Dirk Bönning auf einer kleinen Anhöhe im Naturerlebnisbad in Schwartow und lässt seinen Blick ganz langsam über das weitläufige Areal schweifen. Das, was der Fachbereichsleiter Wettbewerbe bei den Jugendfeuerwehren im Landesverband zu sehen bekam, dürfte nicht nur ihn mit Stolz erfüllt haben. Auch Hannes Möller, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Mecklenburg-Vorpommern, freute sich am Sonnabend über mehr als 230 hochmotivierte Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zehn Lebensjahren aus 17 freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Ludwigslust-Parchim sowie aus Schleswig-Holstein und dem Landkreis Rostock.

„Ich betrachte das bereits achte Treffen unseres Feuerwehrnachwuchses hier in Schwartow als eine immens wichtige Veranstaltung im Feuerwehrleben unseres Bundeslandes, schließlich stellt das Organisationsteam um Dirk Bönning und Doreen Mitter schon seit vielen Jahren einen Spiel- und Spaßwettkampf auf die Beine, der in ganz Mecklenburg-Vorpommern seinesgleichen sucht“, zeigte sich Hannes Möller vom Treff der jüngsten Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren begeistert.

Und so konnten die Jungen und Mädchen an 20 Stationen ihre Besten ermitteln. Allerdings standen an erster Stelle weniger die Meter und Sekunden, sondern vielmehr Spiel und Spaß an einem sommerlichen Tag im Naturerlebnisbad in Schwartow.

Bereits zum zweiten Mal mit von der Partie beim Treffen der Florianjünger waren die Versorgungsbetriebe Elbe, die durch Christian Hameister, Verantwortlicher für Marketing und Vertrieb, vertreten wurden. Und wie sollte es für einen Energie- und Wasserversorger auch anders ein, drehte sich hierbei alles um das Thema Wasser und den geschickten sowie besonnenen Umgang mit dem nassen Element.

Nur wenige Meter entfernt konnten die jungen Brandschützer ihren erlebnisreichen Tag durch Maike Nagel in Form eines Erinnerungsfotos festhalten lassen. „Ich fotografiere mit großer Leidenschaft in meiner Freizeit. Außerdem engagiere ich mich seit vielen Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr Garlitz sowie bei der Floriangruppe in Lübtheen. Daher ist es für mich heute eine Selbstverständlichkeit, unserem Nachwuchs einen unvergesslichen Tag zu bescheren“, berichtet die junge Frau im Gespräch mit der SVZ.

Boizenburgs Bürgervorsteherin Heidrun Dräger nutzte die Eröffnung, um sich bei den vielen mitgereisten ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern zu bedanken. „Ohne ihr unermüdliches Engagement für unseren Feuerwehrnachwuchs wäre ein solches Event wie hier in Schwartow nicht möglich“, ist sich Heidrun Dräger sicher. Für sieben Floriangruppen begann das Wochenende im Naturerlebnisbad bereits am Freitagnachmittag. Gemeinsam mit ihren Betreuern nächtigten sie auf dem benachbarten Freizeitplatz. Für alle Kinder gab es am Sonnabendnachmittag nach der Siegerehrung noch eine kleine Überraschung. Das Organisationsteam um Dirk Bönning und Doreen Mitter luden die Kinder zu einem Neptunfest ein, schließlich ist das Naturerlebnisbad dafür auch bestens geeignet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen