zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

22. Oktober 2017 | 04:53 Uhr

Bantin : Der Hammerbach fließt wieder

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Gewässerunterhaltung beendet /Überschwemmungen im Winter und Frühjahr dürften bei Bantin jetzt der Vergangenheit angehören

von
erstellt am 27.Feb.2015 | 11:50 Uhr

Der Hammerbach fließt wieder durch Bantin. Am Donnerstag sind die Arbeiten zur Beräumung der Bachsohle abgeschlossen worden. Bei einem Vor-Ort-Termin haben sich Auftraggeber und ausführende Firma das Ergebnis noch einmal angesehen. 

Worum geht es? Es gab Zeiten, vor allem im Winter und im Frühjahr, da sorgte der Bach  für regelmäßige Überschwemmungen auf Weideflächen, im ufernahen Bereich und auch für nasse Keller in den nahen Gebäuden. Regelmäßig meldeten sich Anlieger zu Wort, die auf diesen Zustand aufmerksam machten. „Der Abfluss des Hammerbaches war nicht mehr gewährleistet. Als im Herbst des vergangenen Jahres dieses Thema wieder auf die Tagesordnung kam, waren alle Beteiligten an einem Tisch, darunter auch Vertreter des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe. Das Amt ist für diesen Bereich als Untere Naturschutzbehörde zuständig, und wir realisierten  zusammen jetzt das Projekt“, erläutert Andreas Schwebs, Geschäftsführer des Wasser- und Bodenverbandes „Boize-Sude-Schaale“ die Ausgangssituation.

Als das Ziel feststand, brauchte es schließlich nur einige Tage, um den besseren Abfluss des Baches herzustellen. Nach dem Abschluss der naturnahen Unterhaltung zeigen sich alle Seiten zufrieden, auch das Biosphärenamt Schaalsee-Elbe.

„Den Abschnitt, in dem gearbeitet werden sollte, hatten wir nach FFH-Arten untersucht, insbesondere nach Großmuscheln, die wir nicht fanden, auch keine anderen gefährdeten Arten. Deshalb gaben wir das ,OK’ für die Gewässerunterhaltung. Nachdem wir uns das abschließend angesehen haben, finden wir das alles in Ordnung“, sagte die Pressesprecherin vom Biosphärenamt, Elke Dornblut im SVZ-Gespräch. „In einem Bereich von insgesamt 200 Metern haben wir in den vergangenen Tagen die Sohle des Baches beräumen lassen, mit dem Effekt, dass der Durchfluss des Baches verbessert  und der Wasserstand um rund 15 Zentimetern  abgesenkt wurde “, erläutert Verbandsingenieur Thomas Wojak. Ausgeführt hat die Arbeiten, teils mit Technik und auch in Handarbeit, die Landschaftspflegefirma von  Hans-Jürgen Owszak aus Lehsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen