Hagenow : Den Fokus auf die Stärken gelegt

Dirk Oertel (2.v.l.) schaut sich mit seinem Sohn Paul-Fritz (l.) ein Plakat im Märchenzimmer an. Ehefrau Andrea (r.) schaut sich mit Karl Friedrich und Emma Frida  ebenfalls die bunten Bilder an.
1 von 3
Dirk Oertel (2.v.l.) schaut sich mit seinem Sohn Paul-Fritz (l.) ein Plakat im Märchenzimmer an. Ehefrau Andrea (r.) schaut sich mit Karl Friedrich und Emma Frida ebenfalls die bunten Bilder an.

Evangelische Schule lud zum Tag der offenen Tür ein / Ausstattung und Konzept überzeugen Eltern

svz.de von
16. März 2014, 20:45 Uhr

Den „Tag der offenen Tür“ in der evangelischen Schule „Dr. Eckart Schwerin“ nutzten sowohl die Eltern als auch deren Kinder. Die Schule gibt es bereits seit zehn Jahren in Hagenow. Im Laufe der Zeit ist sie schon zwei Mal umgezogen und hat sich stetig vergrößert. Während sich einige Eltern an dem Vormittag noch ein paar Informationen über das Schulkonzept von den anwesenden Lehrern einholten, erkundeten die Steppkes bereits die verschiedenen Räume. Sie machten unter anderem beim Märchenprojekt oder in der Druckerei Halt.

Was sie dort machen konnten, und warum das Schulkonzept die anwesenden Eltern überzeugt, lesen Sie in unser SVZ-Ausgabe vom Montag oder in unserem Epaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen