Hagenow/Alt Krenzlin : Dem Wasser auf der Spur

Die Klasse 2b der Europaschule in Hagenow freut sich schon auf die „AQUA-Agenten-Ausbildung“. Im Hintergrund (v.l.n.r.): Schulleiterin Heike Heubner, Frank Schmidt vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe und Klassenlehrerin Birgit Jehring.
1 von 2
Die Klasse 2b der Europaschule in Hagenow freut sich schon auf die „AQUA-Agenten-Ausbildung“. Im Hintergrund (v.l.n.r.): Schulleiterin Heike Heubner, Frank Schmidt vom Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe und Klassenlehrerin Birgit Jehring.

Grundschüler und Hortkinder mit Aqua-Agentenkoffern ausgestattet

svz.de von
10. Oktober 2018, 05:00 Uhr

Nachwuchsdetektive sind auf Mission Wasser unterwegs. Grundschüler in Hagenow und Hort-Kinder in Alt Krenzlin wurden mit Aqua-Agentenkoffer ausgestattet worden.

Brauchen Kartoffelchips Wasser? Warum wird für eure Jeans Wasser in anderen Ländern gebraucht? Wie halten wir den Schaalsee sauber? Diesen und weiteren spannenden Fragen sind die Grundschüler der Hagenower Europaschule und die Hort-Kinder in Alt Krenzlin ab sofort auf der Spur.

"Mission Wasser"

Gemeinsam mit dem Wasserbeschaffungsverband Sude-Schaale und dem Abwasserzweckverband Sude-Schaale hat das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe seine Kompetenzen gebündelt und mit Unterstützung der WEMAG für die Erstausrüstung der neuen Nachwuchsdetektive gesorgt: Zwei neue AQUA-AGENTEN-Koffer wurden heute von Frank Schmidt aus dem Sachgebiet Bildung für nachhaltige Entwicklung & Infozentren an Schulleiterin Heike Heubner und Lehrerin Birgit Jehring an der Hagenower Europaschule überreicht.

Über 100 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen drei und vier werden sich so bald fächerübergreifend auf die „Mission Wasser“ begeben und zum Thema Nachhaltigkeit mithilfe konkreter und regionaler Beispiele lernen. Auch die Hort-Kinder der Kindertagesstätte „Spatzennest“ in Alt Krenzlin freuen sich über ihren eigenen Koffer. Leiterin Petra Keil und Ann-Kathrin Helm planen dort bereits ein eigenes Ferienangebot im nächsten Sommer.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen