zur Navigation springen

Hoher Schaden auf A24 : Defekter Reifen setzt Sattelauflieger in Brand

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Feuerwehr aus Hagenow konnte Übergreifen des Feuers auf Sattelzugmaschine verhindern

svz.de von
erstellt am 15.Okt.2014 | 15:00 Uhr

Nach dem Brand eines LKW in der Nacht zum Mittwoch auf der A 24 kam es zwischen den Anschlussstellen Hagenow und Wöbbelin wegen Bergungsarbeiten zu Verkehrsbehinderungen.

Die rechte Spur in Fahrtrichtung Berlin war an der Unglücksstelle noch bis in die Mittagsstunden gesperrt. Der betreffende Lkw war gegen 23.30 Uhr während der Fahrt plötzlich in Brand geraten, nach ersten Erkenntnissen hatte sich ein Reifen am Anhänger aus noch ungeklärter Ursache entzündet. Aufgrund der dabei entstandenen Hitze entzündete sich ein Teil der mitgeführten Ladung, die überwiegend aus Berufsbekleidung und Wäsche bestand. Durch die alarmierte Feuerwehr aus Hagenow, welche mit drei Einsatzfahrzeugen und 16 Kameraden vor Ort war, konnte das Übergreifen des Feuers auf die restliche Ladung beziehungsweise die Sattelzugmaschine verhindert werden. Dem Fahrer gelang es noch, das Fahrzeug gefahrlos auf dem Seitenstreifen abzustellen. Im Zuge der Löscharbeiten durch die alarmierte Feuerwehr kam es allein schon zu einer rund einstündigen Vollsperrung.

Wegen einer beschädigten Hydraulikanlage konnte der Laderaum des Anhängers nicht geöffnet werden. Dadurch wurden die Löscharbeiten zusätzlich erschwert, so die Polizei. Der Gesamtschaden wird auf ca. 25 000 Euro geschätzt.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen