zur Navigation springen

Dauer-Täter jetzt von der Polizei verhaftet

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Gegen einen 19-jährigen Heranwachsenden aus der Region Wittenburg hat die Polizei am Montag einen Haftbefehl vollstrecken können. Der Mann war wegen Körperverletzung von einem Gericht in Bayern zu einer Jugendstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt worden und hat sich zum zugewiesenen Haftantrittstermin in einer Justizvollzugsanstalt nicht gemeldet. Das meldete die Polizei gestern. Der Häftling sei seit mehreren Wochen untergetaucht und habe sich vor den Behörden versteckt. Kriminalbeamte der Kripo Ludwigslust fahndeten bereits seit einiger Zeit nach ihm und konnten den jungen Mann am Montag in der Schlossstraße in Ludwigslust aufspüren und ihn verhaften. Zwischenzeitlich wurde er den Justizbehörden überstellt. Gegen den polizeibekannten 19-Jährigen laufen auch in der hiesigen Region derzeit mehrere Ermittlungsverfahren. Unter anderem werden dem Beschuldigten Körperverletzungsdelikte, Diebstähle und Verkehrsdelikte vorgehalten, die er insbesondere in den Regionen Ludwigslust, Hagenow und Wittenburg begangen haben soll. Ohne je eine Fahrerlaubnis besessen zu haben, fuhr er mehrfach mit Autos durch die Gegend, die weder zugelassen oder versichert waren. In einem Fall soll er dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. Zudem war er immer wieder in Schlägereien verwickelt, zuletzt vergangene Woche in Ludwigslust. Auch einen Tankbetrug sowie Laden- und Fahrraddiebstähle soll er in den vergangenen Wochen verübt haben.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Mai.2016 | 11:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen