Wünsche für 2014 : Das kleine Glück des Glücksbringers

Glücksbringer von Berufs wegen: Bezirksschornsteinfegermeister Marco Kludt (l.) und sein Meistergeselle Roland Dreyer steigen den Kunden auch 2014 wieder  auf’s Dach.
Glücksbringer von Berufs wegen: Bezirksschornsteinfegermeister Marco Kludt (l.) und sein Meistergeselle Roland Dreyer steigen den Kunden auch 2014 wieder auf’s Dach.

Bezirksschornsteinfegermeister Marco Kludt mag es, wenn ihn Menschen anfassen

svz.de von
01. Januar 2014, 16:02 Uhr

Wer einem Schornsteinfeger begegnet, sei es im Alltag, beim Taufgang, am Geburtstags- oder Hochzeitsmorgen, dem winkt, so der tiefe Volksglaube, das Glück. Marco Kludt ist auch ein solcher Glücksbringer. Nämlich Bezirksschornsteinfegermeister.

„Schornsteinfeger gelten immer noch als Glücksbringer. Besonders wenn ich mit meinem Meistergesellen Roland Dreyer über Land komme. Kludt hört immer genau zu, was sich seine Kunden für jedes neue Jahr wünschen. „An allererster Stelle steht immer die Gesundheit, gefolgt von Geldträumen und Reisen, etwas mehr Wohlstand und dass alles doch irgendwie besser werden möge.“ Für sich selber greift Marco Kludt gar nicht so sehr nach den Sternen. Lesen Sie den ganzen Beitrag in der Montagsausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen