Lübtheen : Da steht ein Pferd vor dem Markt

img_9721

Hoch zu Ross zum Wochenendeinkauf - ein kurioser Anblick

svz.de von
09. Oktober 2017, 05:00 Uhr

Da machten die Lübtheener am Sonnabend große Augen. Am Lidl-Einkaufsmarkt sind abgestellte Drahtesel wohl an der Tagesordnung - neben motorisierten Fahrzeugen. Aber außer dem einen oder anderen Hund werden dort eher selten echte Vierbeiner festgemacht.

Und schon gar keine ausgewachsenen - und mit allerlei Tragetaschen ausgestatteten - Pferde. Wahrscheinlich fühlte der unbekannte Reiter sich durch Orkan Xavier inspiriert, der in der ganzen Region nicht nur den Zugverkehr sondern auch großflächig die Stromversorgung lahm legte. Warum also nicht mal ganz klassisch mit “Biodiesel“ fortbewegen? So fast ohne Abgase und neumodishe Elektronik?

Der kleine Scherz des Reiters, der sein Ross wie zu längst vergangenen Zeiten mit zum “Markt“ nahm, sorgte jedenfalls für viel Interesse bei den vorbeigehenen Passanten. Und könnte vielleicht der Beginn einer neuen Ära des Einkaufens sein. Zumindest, wenn der Rest der Wildwest-Manieren nicht auch sein Revival feiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen