Trasnu in Hagenow : Brücken bauen mit der Musik

Die Gruppe Trasnu bot ein Konzert mit traditioneller irischer Musik, modernen Interpretationen und eigenen Kompositionen.
Die Gruppe Trasnu bot ein Konzert mit traditioneller irischer Musik, modernen Interpretationen und eigenen Kompositionen.

Gruppe Trasnu bot in Hagenow Besuchern in vollbesetzter Synagoge ein launisches Konzert mit traditioneller irischer Musik

23-13255134_23-66107381_1416391921.JPG von
16. November 2015, 08:00 Uhr

Es waren keine Iren, die am Freitagabend in der Alten Synagoge von Hagenow das Publikum mit nordischen Klängen unterhielten. Die Gruppe Trasnu bot den Besuchern im vollbesetzten Haus ein launisches Konzert mit traditioneller irischer Musik, modernen Interpretationen und eigenen Kompositionen.

Leidenschaftlich brachten sie den irischen Sound rüber. Und das Publikum ging schnell auf die erfrischende Spielfreude der Drei ein, schunkelte und klatschte mit und honorierte mit viel Applaus den Einsatz der Musiker auf der Bühne. Zu Hause sind Guido Plüschke (Gesang, Banjo, Tenorgitarre, Bouzouki, Bodhrán), Cornelius Bode (Gitarre, Gesang) und Steffen Gabriel (Flute, Whistle, Akkordeon, Gesang) in Norddeutschland, wohnen in Hamburg, Hannover und im Münsterland. Zum Proben treffen sich die drei Musiker dann immer in Hannover, weil das für alle die kürzeste Strecke ist, wie sie im Gespräch mit SVZ vor dem Konzert verrieten. „Trasnu, der Name unserer Band, heiß überqueren und überbrücken auf gälisch, und wir trauen uns Musikrichtungen und Stile zu überbrücken. Unsere Band gibt es in dieser Konstellation seit fünf Jahren“, sagt Guido Plüschke. Wer irische Musik spielt, ist auch gerne auf der Grünen Insel zu Gast. Die drei Norddeutschen bevorzugen dafür die Westküste Irlands, hier speziell den Bereich um Galway, um sich dort Anregungen für ihr musikalisches Schaffen zu holen.

Die Konzertreihe in der Alten Synagoge geht weiter. Das Museum der Stadt Hagenow informiert darüber, dass am Freitag, 11. Dezember, die Gruppe Liederjan zu Gast ist. In diesem Jahr stimmen sie mit ihrem Programm „Loses zum Fest" auf die Adventszeit ein. Besinnliche Musik zum Weihnachtsfest wird es an diesem Abend nicht geben, dafür aber jede Menge Spaß und folkiges Kabarett auf höchstem Niveau. Gnadenlos und bissig nimmt das Trio das hektische Treiben zur Weihnachtszeit auf’s Korn. Der Kartenvorverkauf in der Hagenow-Information läuft. Weitere Infos unter Telefon 03883/729096 oder hagenow-info@hagenow.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen