zur Navigation springen

25 Millionen für Erweiterungsbau : Bonbon für Hagenow: Trolli investiert

vom

Im Oktober informiert Firmenchef Mederer über den Anbau. Im November rollen die Bagger aufs Gelände. Und schon im Januar stehen die ersten Pfeiler für die Werkshalle. 25 Millionen Euro werden in hier Hagenow investiert.

svz.de von
erstellt am 20.Jan.2012 | 10:18 Uhr

Hagenow | Im Oktober informiert Firmenchef Herbert Mederer die Hagenower über den Anbau. Im November rollen die Bagger aufs Gelände. Und schon im Januar stehen die ersten Pfeiler für die große Werkshalle. "Am Ende sieht unser Werk dann von oben betrachtet wie ein Hufeisen aus", erzählt Hans-Jürgen Schmid, der Betriebsleiter. Eigentlich wollte der 64-Jährige nächstes Jahr in Rente gehen. Nun bleibt er noch drei Jahre. "Der Anbau ist eine große Herausforderung", sagt er. "Das reizt natürlich auch."

25 Millionen Euro investiert die Mederer Gruppe in den Standort Hagenow. Auf dem angrenzenden Grundstück, das die Mederer-Gruppe bereits vor fünf Jahren gekauft hatte, entsteht eine Halle für eine komplette Produktionslinie. Die neue Linie sei vergleichbar mit den bestehenden hochmodernen Anlagen. Die effiziente Produktion war mit ein Grund, warum sich Mederer für den Ausbau in Hagenow entschieden hatte. Es sei wesentlich wirtschaftlicher, die sowieso schon sehr große Produktion am Standort in Mecklenburg zu erweitern, hieß es. "Wenn ich an die nächsten zwanzig Jahre denke, ist das die einzige Entscheidung, die die Existenz der ganzen Gruppe nachhaltig sichert", so Herbert Mederer. Sein Unternehmen, das sich seit Januar nicht mehr Gummi Bear Factory, sondern "Trolli GmbH" nennt, produziert in Deutschland an vier Standorten. Im bayerischen Neuenburg, in Fürth, in Boizenburg und in Hagenow. Die beiden Mecklenburger Unternehmen produzieren schon ein Gesamtvolumen von fast 50 Prozent. Allein in Hagenow verlassen täglich 200 Tonnen Gummibärchen (das sind etwa 800 000 Tüten) das Werk. Seitdem Mederer das Werk, in dem früher Trikotagen und später Schokolade produziert wurde, im Jahr 2000 übernommen hatte, geht es mit dem Unternehmen steil nach oben. "Die Produktion hat sich in den letzten zehn Jahren verdreifacht", sagt Hans-Jürgen Schmid, der täglich zwischen den Werken in Boizenburg und Hagenow pendelt. Hinter der Entscheidung für Hagenow sieht er strategische Überlegungen, die im Einzelfall von vielen Dingen abhängen und sich eine Firma aber auch erarbeiten müsse. "Bei uns in Hagenow haben die Rahmenbedingungen einfach gestimmt. Hier passt alles. Offenbar arbeiten wir hier auch mit einer Mannschaft, der man so ein Leistungspensum zutraut."

Nach nur einem Jahr Bauzeit soll schon im November die Produktion der dritten Linie starten. Dafür wird das Unternehmen etwa 80 neue Mitarbeiter einstellen. Gesucht werden vor allem Maschinenführer, Schichtleiter und Mechatroniker. Zurzeit arbeiten bei Trolli 280 Mitarbeiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen