Elbe Velo Tour : Boizenburg will den Pokal

Da halten die Boizenburger zusammen (v. l.): Pastor Kiesow, Simone Schneider, Petra Götz.
Foto:
Da halten die Boizenburger zusammen (v. l.): Pastor Kiesow, Simone Schneider, Petra Götz.

Bei der vierten Elbe Velo Tour am 13. September möchte Boizenburg den Pokal aus Bleckede zurück holen

svz.de von
08. September 2015, 18:45 Uhr

Nicht nur Bürgermeister Harald Jäschke möchte in diesem Jahr den Pokal der ElbeVeloTour mit nach Hause nehmen, auch die maßgeblich für das Event Verantwortliche Petra Götz von der Abteilung Tourismus der Stadt, Pastor Hartwig Kiesow von der Gemeinde St. Marien und die Mitarbeiter des Biosphärenreservats Elbe sind Feuer und Flamme. Am kommenden Sonntag, dem 13. September, findet das regionale Radtour-Event zum vierten Mal statt, größtenteils auf einen Stück des Elberadweges, dem beliebtesten Fernradweg Deutschlands, der in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge vom ADFC ausgezeichnet wurde. Die 55 Kilometer lange Strecke verbindet nicht nur die drei Städte Boizenburg, Lauenburg und Bleckede miteinander, sondern gleichzeitig die drei Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Folgerichtig lautet in diesem Jahr auch das Motto: „Drei Länder - drei Städte - ein Fluss“.

Die Teilnehmer können während der ElbeVeloTour zugleich mit der einmaligen Natur des UNESCO-Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe auch die vielen Aktionen zum ebenfalls am 13. September stattfindenden „Tag des offenen Denkmals“ in den drei Städten entdecken. In Boizenburg finden noch zusätzlich der Töpfer- und der Mittelaltermarkt statt. Sogar die Elbe kann befahren werden, alle Starter erhalten eine kostenlose Fährkarte für die Fähre zwischen Bleckede und Neu Bleckede. Je Nach Lust und Laune können sich die Radfahrer für die gesamte Strecke entscheiden oder auch nur für einen Streckenabschnitt ihrer Wahl. Auch die Fahrtrichtung und der Startort können frei gewählt werden. Eigentlich. Denn wenn es nach den Boizenburgern geht, starten zumindest alle Mecklenburger in Boizenburg, am liebsten alle anderen auch. Denn den Pokal bekommt am Ende diejenige Stadt, in der zwischen 10 und 10.30 Uhr die meisten Teilnehmer gestartet sind. Mit dem Pokal verbunden sind 500 Euro, die die Gewinner-Stadt für einen guten Zweck einsetzen kann.

Am Start bekommen alle Teilnehmer eine Stempelkarte, die nach jedem gefahrenen Streckenabschnitt gestempelt werden kann. Wer mindestens zwei Stempel hat und die Karte in eine der aufgestellten Urnen wirft, kann an einer Verlosung teilnehmen und mit ein wenig Glück Gutscheine gewinnen, zum Beispiel für Draisinenfahrten, Schiffsfahrten auf der Elbe oder Kinovorstellungen in Boizenburg.

In Boizenburg hält Pastor Kiesow am 13. September um 9.30 Uhr vor der St. Marienkirche einen unterhaltsamen Gottesdienst speziell für Fahrradfahrer, bevor es um 10 Uhr an den Start geht. Dann kann aber nicht nur Fahrrad gefahren werden, auf dem Kirchplatz gibt es auch einen Parcours, bei dem Interessierte die Fahreigenschaften eines Segways kennenlernen können, am Infostand des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe MV werden durch die Junior-Ranger von Rangerin Simone Schneider Kartenmaterial, Tourenvorschläge, Fährkarten und Stempelkarten angeboten, der Servicepoint der Fahrradwerkstatt der Hagenower Werkstätten des Lebenshilfewerks Mölln-Hagenow bietet kleine Serviceleistungen für Fahrräder an und die BioObst Büdnerei Thümmrich gesunde Erfrischungen. Bei der Verkehrswacht Ludwigslust e. V. kann ein Fahrradsimulator ausprobiert oder Verkehrsmemory und Wissensquiz gespielt werden.

Bleckede bietet zwischen 11 und 16 Uhr verschiedene Besichtigungen zum „Tag des offenen Denkmals“ an, außerdem können die Biberanlage und die Aquarienlandschaft des Biosphäriums Elbtalaue besucht werden. In Lauenburg öffnen ab 13 Uhr Häuser der historischen Altstadt ihre Tore, zudem kann das Elbschiffahrtsmuseum mit einer Sonderausstellung besichtigt werden.

Um 16 Uhr findet auf dem Boizenburger Kirchplatz die Siegerehrung statt. Nur die Stadt mit den meisten Startern bekommt den Pokal!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen