Zunft verabschiedet sich : Bewegender Abschied der Schützen

Gleich drei Salutschüsse wurden am späten Donnerstag Abend zum Schluss des musikalischen Zapfenstreichs für die Zarrentiner Schützenzunft abgefeuert.
Gleich drei Salutschüsse wurden am späten Donnerstag Abend zum Schluss des musikalischen Zapfenstreichs für die Zarrentiner Schützenzunft abgefeuert.

200 Teilnehmer beim großen Zapfenstreich / Traditionsreiche Zarrentiner Zunft läßt Vereinsarbeit mangels Mitglieder und Vereinsräumen künftig ruhen

von
31. Oktober 2014, 17:44 Uhr

Viel Wehmut und Trauer lag über den langen Zug, der am Donnerstag Abend durch mit Fackeln und klingendem Spiel durch Zarrentins Innenstadt zog. Gut 200 Schützen, die gleich von zwei Musikzügen begleitet wurden, marschierten vom Parkplatz am Getränkemarkt zum ehemaligen Vereinshaus. Das befand sich einst im Sozialgebäude der früheren LPG und ist jetzt nur noch ein Teil des großen Parkplatzes nahe der Klosterkirche. „Wir wollten nicht sang- und klanglos von der Bildfläche verschwinden“, hatte Schützenoberst Petra Fehring den großen Aufwand für den Zapfenstreich begründet. Das gelang überzeugend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen