zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

21. Oktober 2017 | 14:24 Uhr

Wittenburg : Betriebsnachfolge früh geklärt

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Fliesenleger-Meisterbetrieb Kowalke aus Wittenburg besteht seit einem viertel Jahrhundert / Wilfried Kowalke gründete die Firma

von
erstellt am 25.Okt.2015 | 16:33 Uhr

Mit Fliesen, Platten und Mosaik startete am 1. August 1990 Maurermeister Wilfried Kowalke aus Wittenburg in die Selbstständigkeit. Der erste große Auftrag, den der Meister seinerzeit noch in seinem Ein-Mann-Betrieb in Angriff nahm, war die Sanierung der Fassade des Hauses vom Optikerbetrieb Körner in der Wittenburger Innenstadt. Zum Fuhrpark der Firma gehörte seinerzeit neben dem Pkw Trabant ein in die Jahre gekommener Mercedes-Lkw, der in Stuttgart eingekauft wurde.

„Wir wussten damals überhaupt nicht, wie das alles läuft. Wie bekommt man Aufträge ran? Wird man überhaupt angenommen? Diese Befürchtungen waren schon da. Aber ich erinnere mich daran, dass es bei mir von Anfang an gleich gut gelaufen ist“, erzählt Alt-Meister Wilfried Kowalke im SVZ-Gespräch.

Der erste Geselle im Betrieb war dann Martin Dreyer. Wilfried Kowalke hatte seinerzeit die Zielstellung, das Legen von Fliesen als Hauptgewerk der Firma auszubauen. Im Laufe der Zeit hat sich die Auftragslage entwickelt und damit stieg die Zahl der Beschäftigten.

„Die anfänglichen Befürchtungen, ob der Betrieb laufen würde, haben sich schließlich nicht eingestellt. Arbeit war genug da. Wir arbeiteten viel in Wittenburg, Hagenow und auch im Hamburger Umfeld. Und wir investierten in unser Firmengelände im Pappelweg in Wittenburg, wo wir dann 1994 einzogen“, erinnert sich der Alt-Meister, der im Jahre 2006, nach 16 Jahren in den Ruhestand ging. Früh war die Firmennachfolge geklärt.

Es stand fest, dass Sohn Ralf die Firma übernehmen wird. Das war zu Jahresbeginn 2006, der als Fliesenleger-Meister nun Chef von zwölf Mitarbeitern wurde.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-Paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Montag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen