Strohkirchen : Betonguss für neuen Radweg

Seit dieser Woche laufen die Betonierungsarbeiten für den Lückenschluss zwischen Stohkirchen und Moraas.
Seit dieser Woche laufen die Betonierungsarbeiten für den Lückenschluss zwischen Stohkirchen und Moraas.

Material wird in einer Stärke von zwölf Zentimetern aufgetragen

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von
12. November 2019, 20:00 Uhr

Die meisten schwören auf Asphalt, der Landkreis setzt auf Beton. Zumindest bei Radwegen. Seit dieser Woche laufen die Betonierungsarbeiten für den Lückenschluss zwischen Stohkirchen und Moraas. Der neue Weg, übrigens mit Beton aus Hagenow, wird in einer Stärke von zwölf Zentimetern gegossen. Später wird dieses Betonband dann mit Querfugen versehen, um Risse zu vermeiden. Der Landkreis hat gute Erfahrungen mit Betonradwegen gemacht, weil diese länger halten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen