Dorffest : Bantiner feiern 785-jähriges Jubiläum

Die Tanzfläche beim Frühshoppen in Bantin war bestens gefüllt. Sehr zur Freude der Feuerwehrkapelle aus Sterley.
Die Tanzfläche beim Frühshoppen in Bantin war bestens gefüllt. Sehr zur Freude der Feuerwehrkapelle aus Sterley.

Einwohner schmücken ihr Dorf und ihre Fahrzeuge für festlichen Ernteumzug / Jung und Alt erfreuen sich am Fest nach fast einem Jahr Planung

svz.de von
14. September 2015, 18:50 Uhr

Es ist erst drei Jahre her, dass das Dörfchen Bantin nach dreißig Jahren der Abstinenz erstmalig wieder ein Dorf- und Erntefest feierte. Nun wurde Bantin am vergangenen Wochenende 785 Jahre alt und die fleißigen Organisatoren um ihre rührige Chefin Irmgard Albrecht nahmen dieses Jubiläum zum Anlass, Jung und Alt bei ihrem großen Ernteumzug mit mehr als zwanzig liebevoll geschmückten Fahrzeugen auf die Straße zu holen.

„Ich bin besonders stolz auf das unermüdliche Engagement der vielen jungen Einwohner unseres Dorfes“, erzählt Irmgard Albrecht, die ehrenamtlich den Vorsitz der Ortsgruppe der Volkssolidarität Bantin/Boissow inne hat. So zeigte sich für den Ernteumzug am Sonnabend Hendrik Baier verantwortlich. Fast ein Jahr der intensiven Vorbereitungen liegt hinter den vielen fleißigen Helfern von Irmgard Albrecht.

Dass sich die Einwohner mit ihrem Dorf und dem 785-jährigen Jubiläum identifizieren, zeigte sich schon bei der Einfahrt durch das bunt geschmückte Dorf. Nicht nur die emsigen Kuchenbäcker trugen zu einem rundum gelungenen Dorffest bei, auch die künstlerischen Darbietungen der kleinsten Dorfbewohner wurden mit großem Applaus belohnt.

„Allerdings freue ich mich immer noch über den zweifellosen Höhepunkt beim abendlichen Tanz am Sonnabend: Das legendäre Männerballett mit zusätzlich zwei Frauen im Team sorgte für strapazierte Lachmuskeln“, erzählte Irmgard Albrecht am gestrigen Sonntag beim geselligen Frühschoppen mit der Feuerwehrkapelle aus Sterley.

Im kommenden Jahr wird es mit Sicherheit nur ein kleines Dorffest geben, „denn die großen Feierlichkeiten wollen wir nicht in jedem Jahr auf die Beine stellen“, sagt Albrecht. Schließlich würde dadurch schnell das Interesse an Festen im Dorf nachlassen. Am vergangenen Wochenende haben die Bantiner jedenfalls gemeinsam mit ihren Gästen bewiesen, dass sie ausgelassen feiern können.









zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen