Vor der Bürgermeisterwahl : Bandenitz: Sonntag ist Wahltag

Am Sonntag gehen die Einwohner der Gemeinde Bandenitz zur Bürgermeisterwahl.
Am Sonntag gehen die Einwohner der Gemeinde Bandenitz zur Bürgermeisterwahl.

Am 10. Januar werden die Einwohner an die Wahlurne gerufen / Wahllokal im Gemeindehaus in Radelübbe von 8 bis 18 Uhr geöffnet

von
05. Januar 2016, 15:12 Uhr

Am kommenden Sonntag sind die 397 Wahlberechtigten der Gemeinde Bandenitz zur Wahl eines neuen Bürgermeisters aufgerufen. Das Wahllokal im Gemeindehaus in der Feldstraße ist in der Zeit von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Rückblick: Aus persönlichen Gründen bat der bisherige Bürgermeister Dr. Jürgen Sänger die Gemeindevertretung im vergangenen Sommer darum, zum 31. August aus dem Ehrenamt ausscheiden zu können. Die Vertretung stimmte seinem Wunsch zu und verabschiedete den langjährigen Kommunalpolitiker. Deshalb wurde eine Neuwahl erforderlich, die jetzt am kommenden Sonntag in der Gemeinde des Amtes Hagenow Land ansteht.

Nach Auskunft des Gemeindewahlleiters, Alfred Matzmohr, gibt es nur einen gültigen Bewerber für das Bürgermeisteramt, der fristgerecht die erforderlichen Unterlagen beim Wahlausschuss eingereicht hatte. Fristende war der 27. Oktober des vergangenen Jahres, 16 Uhr. Der Vorschlag wurde vom Wahlausschuss geprüft und bestätigt.

Damit stellt sich am Sonntag Landwirt Dietrich Groth als Einzelbewerber zur Wahl. Als stellvertretender Bürgermeister hat er nach dem Abschied von Dr. Jürgen Sänger amtierend die Geschäfte übernommen. Im SVZ-Gespräch erläutert der Geschäftsführer der Sude Hof Radelübbe GmbH, warum er sich zur Wahl gestellt hat: „Die Wahl wurde notwendig, weil bekanntlich Dr. Jürgen Sänger aus persönlichen Gründen aus seinem Amt ausgeschieden ist. Ich habe die Funktion als amtierender Bürgermeister übernommen. Für die Weiterentwicklung unserer Gemeinde sehe ich es als oberstes Ziel an, dass wir das, was wir erreicht haben weiter qualifizieren. Ich habe mich beworben, weil ich ein Kind der Gemeinde bin und bei uns ein Potenzial der Weiterentwicklung sehe. Wir stehen vor der unmittelbaren Herausforderung der Energiewende, die ich mitbegleiten und für uns als Gemeinde mitgestalten will. Immerhin ist es für uns als Gemeinde für die Zukunft eine Herausforderung, die Pflichtaufgaben zu erfüllen. Dafür brauchen wir die erforderlichen finanziellen Mittel. Und ich wünsche mir, dass wir in der Zusammenarbeit mit den Vereinen und Verbänden in der Gemeinde mehr Emotionalität herein bekommen“, sagte er gestern im SVZ-Gespräch.

Am Sonntag ist es nun an den Wahlberechtigten, den zukünftigen kommunalpolitischen Kurs der Gemeinde zu bestimmen. Der Wahlvorstand besteht aus sechs Ehrenamtlichen. „Wir rufen alle Wahlberechtigten der Gemeinde Bandenitz auf, am Sonntag ihre Stimme abzugeben. Wer an diesem Tag keine Zeit hat, kann bei uns im Amt Hagenow Land bis Freitag 12 Uhr auch zur Briefwahl kommen“, macht Wahlleiter Alfred Matzmohr deutlich. Nach den Worten von Janine Holz, der stellvertretenden Gemeindewahlleiterin, ist nach dem Wahlgesetz der neue Bürgermeister in seinem Amt bestätigt, wenn mehr als die Hälfte der Wähler mit Ja gestimmt haben und mindestens 15 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgeben haben. Am 19. Januar 2016 wird der Wahlausschuss tagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen