Loosen/Friedrichsmoor : Baders Markt lockt sogar die Belgier

Große Auswahl für die Käufer: Mehr als 50 Aussteller werden auf dem Töpfermarkt in Friedrichsmoor ihr Handwerk präsentieren.
1 von 3
Große Auswahl für die Käufer: Mehr als 50 Aussteller werden auf dem Töpfermarkt in Friedrichsmoor ihr Handwerk präsentieren.

6. Töpfermarkt lockt am ersten Maiwochenende Mai wieder nach Friedrichsmoor

von
16. April 2018, 21:00 Uhr

In den vergangenen Wochen stand für Christoph und Melanie Bader vor allem Flyer verteilen, Programme schreiben und Marktpläne entwerfen auf der Tagesordnung. Das Ehepaar der Keramikwerkstatt in Loosen steckt gerade mitten in den letzten Vorbereitungen für den Töpfermarkt auf dem Jagdschloss Friedrichsmoor am ersten Maiwochenende. Bereits zum sechsten Mal können die Besucher hier Töpferwaren, Buchkunst, Schmuck und anderes Handwerk sowie ein vielfältiges Kulturprogramm entdecken.

Insgesamt 10 000 Flyer haben Christoph und Melanie Bader für den Töpfermarkt drucken lassen. „Werbung ist wichtig, man darf sich nicht auf dem Erfolg des vergangenen Jahres ausruhen“, erklärt der 39-jährige Keramiker. Zum ersten Markt vor sechs Jahren kamen etwa 5000 Besucher, im vergangenen Jahr hatte sich die Zahl bereits verdoppelt. Dass der Markt im Park des Jagdschlosses Friedrichsmoor stattfindet, hat sich damals zufällig ergeben. „Wir haben unsere Stute dort zum Hengst gebracht, waren vorher noch nie in Friedrichsmoor. Und als wir das Oval im Park gesehen haben, wussten wir, dass es das perfekte Marktgelände für uns wäre“, erinnert sich Christoph Bader. Bei der Auswahl der Aussteller legt das Ehepaar vor allem Wert auf das hohe Niveau und die große Vielfalt der Stücke, aber auch die Stimmung unter den Künstlern muss stimmen. „Wir fahren ja selbst seit 16 Jahren auf Märkte deutschlandweit und es gibt nichts Schlimmeres, als wenn sich die Aussteller nicht verstehen“, erklärt Melanie Bader. Deshalb sei sie sehr froh, dass die Aussteller jedes Jahr wieder schwärmen, wie harmonisch der Markt in Friedrichsmoor ist.

Große Auswahl für die Käufer: Mehr als 50 Aussteller werden auf dem Töpfermarkt in Friedrichsmoor ihr Handwerk präsentieren.
Alizera Javaherrashidi
Große Auswahl für die Käufer: Mehr als 50 Aussteller werden auf dem Töpfermarkt in Friedrichsmoor ihr Handwerk präsentieren.
 

Die Aussteller kommen in diesem Jahr zum großen Teil aus Mecklenburg-Vorpommern, aber auch Kollegen aus Schleswig-Holstein, Bayern und Sachsen werden in Friedrichsmoor ausstellen. „Und zum ersten Mal auch ein Töpfer aus Belgien“, erklärt Christoph Bader. Und bei den rund 50 Ausstellern gibt es für die Besucher wieder allerhand zu entdecken, unter anderem Geschirr, Gefäße, Pflanztöpfe aus Terrakotta, Porzellan, Tierplastiken, Handgewebtes, Schmuck und Pflanzen. „Es ist für jeden etwas dabei und ein schöner Markt für die ganze Familie“, so Melanie Bader. Der Markt findet am 5. und 6. Mai statt und öffnet jeweils um 10 Uhr.

Und auch für das Rahmenprogramm hat sich das Ehepaar wieder einiges einfallen lassen. So wird eine Teemeisterin aus Hamburg traditionelle japanische Teezeremonien durchführen, Paolo Marino aus Italien zeigt japanische Kalligraphie und es gibt Vorführungen der Kampfkunst Aikido, welche Christoph Bader selbst auch unterrichtet. Für Musik und gute Stimmung sorgen das Folklorekollektiv Ralf Gehler und Peter Kingerske sowie die Blues-Sängerin Akeli aus Berlin. Und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für Christoph Bader ist ein besonderes Highlight die Vorstellung der Hybrid Kick Wheel, einer Töpferscheibe nach japanischem Vorbild, die sowohl elektrisch, als auch mit einem Fußpedal betrieben werden kann. „Wir lassen sie nach der Idee des britischen Töpfers Bernard Leach von einem befreundeten Maschinenbauer anfertigen. Das wird eine Premiere“, erklärt der Keramiker. Christoph und Melanie Bader werden auf ihrem Töpfermarkt in Friedrichsmoor auch selbst ausstellen. „Das geht natürlich nur mit tatkräftiger Unterstützung unserer Familien“, erklärt das Ehepaar. Und bis dahin bleibt den Keramikern nur zu hoffen, dass auch das Wetter am ersten Maiwochenende mitspielt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen