zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

21. August 2017 | 08:44 Uhr

Naturbad Wittenburg : Baden fällt 2017 flach

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Stadtverwaltung sperrt das Naturbad aufgrund von Vandalismusschäden Politik und Verwaltung suchen neue Lösungen

Das Baden im Wittenburger Naturerlebnisbad fällt in diesem Jahr flach. Der Hauptausschuss der Stadtvertretung hat sich auf seiner jüngsten Sitzung nach ausführlicher Diskussion dafür ausgesprochen, das Bad zu sperren.

Bürgermeisterin Margret Seemann begründete diese Entscheidung im SVZ-Gespräch mit den Schäden, die durch Vandalismus so groß sind, dass ein sicheres Baden für die Öffentlichkeit nicht mehr gewährleistet werden kann. „Auch wenn wir in der Vergangenheit Schäden repariert haben, gab es am nächsten Tag wieder Schäden. Es wurden Bänke in das Wasser geworfen, spitze Gegenstände, Flaschen, Steine auf die Eisfläche. Das alles führte dazu, dass die Folie im Badeteich defekt ist und das Wasser abläuft“, sagte die Bürgermeisterin weiter. Und so ohne weiteres kann diese Folie nicht repariert werden. Denn wenn dass Wasser abgelassen wird, wird die Folie nach oben gedrückt und es kann in der Folge zu statischen Problemen kommen. Zwar habe die Stadtvertretung 100000 Euro im Haushalt für die Reparatur des Badeteiches eingestellt, doch es ist zu befürchten, dass diese Summe nicht ausreichen werden, um den Schaden dauerhaft zu beheben.

„Wir müssen uns zusammen mit den Stadtvertretern ein Gesamtkonzept für die Zukunft des Badeteiches erarbeiten“, macht Bürgermeisterin Seemann weiter deutlich. Zunächst wird der Badeteich eingezäunt, damit der Bereich für die Öffentlichkeit gesperrt bleibt. Außerdem muss perspektivisch eine Lösung bei der Absicherung durch Rettungsschwimmer gefunden werden.

In Wittenburg besteht der politische Wille, in der Stadt eine Bademöglichkeit zu belassen. Allerdings suchen Vertretung und Verwaltung nun nach Lösungen. Wie die aussehen werden stehe jetzt noch nicht fest.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Apr.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen